Corona-Maßnahmen

Österreich öffnet ab 15. Juni Grenze komplett - Deutschland reagiert

Ab 15. Juni soll die Grenze zwischen Deutschland und Österreich wieder vollständig geöffnet sein.

Mittlerweile sind die Grenzübergänge nach Österreich wieder offen.

Bild: Ralf Lienert

Mittlerweile sind die Grenzübergänge nach Österreich wieder offen.

Bild: Ralf Lienert

Kanzler Kurz preschte mit der Ankündigung der Grenzöffnung zwischen Österreich und Deutschland am Mittwochmorgen vor. Etwas später reagierte die Bundesregierung.
##alternative##
dpa
13.05.2020 | Stand: 19:24 Uhr

Die wegen der Corona-Pandemie geschlossene Grenze zwischen Deutschland und Österreich soll  am 15. Juni wieder vollständig geöffnet werden. Schon ab diesem Freitag werde es an den Grenzen nur noch stichprobenartige Kontrollen geben, bestätigte das Kanzleramt in Wien am Mittwoch der APA. Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hatte am Dienstag mit Bundeskanzlerin Angela Merkel telefoniert. 

Kurz hatte bereits am Dienstagabend im Schweizer Fernsehen gesagt, dass er eine Grenzöffnung im Juni erwarte. Wie das Bundeskanzleramt in Wien weiter mitteilte, strebt Österreich auch eine Liberalisierung des Grenzregimes mit seinen anderen Nachbarländern an. Kurz wird am Mittwochabend an der deutsch-österreichischen Grenze im Kleinwalsertal (Vorarlberg) erwartet.  Seit Mittwoch ist der Grenzübergang zwischen Oberjoch und Schattwald im Tannheimer Tal wieder passierbar - allerdings nicht für Touristen, für den Übertritt braucht es einen "triftigen Grund".

Grenzöffnungen: Bundesregierung legt sich auf Lockerungen fest

Wenige Stunden nach der Meldung über den Grenzöffnungs-Termins seitens Österreichs tagte am Mittwoch des Bundeskabinett. Ein Ergebnis: Die Kontrollen an der deutschen Grenze sollen von diesem Samstag an vorsichtig gelockert werden. Das Bundesinnenministerium strebe aber erst für den 15. Juni ein vollständiges Ende der wegen der Corona-Pandemie eingeführten Kontrollen an allen Grenzabschnitten an.

Österreich will Grenzen öffnen: Tirols Landeschef zeigt sich erfreut

Tirols Landeschef Günther Platter (ÖVP) zeigte sich am Mittwoch erfreut über die Ankündigung der Grenzöffnung. Offene Grenzen seien die "absolut größte Unterstützung" für den Tourismus in Tirol, sagte Platter bei einer Landtagssitzung am Mittwoch in Innsbruck. Die Absicht sei nun klar, "dass ab dem 15. Juni die Öffnung der Grenzen gegeben sein wird." Ob dem von deutscher Seite aus genau so sein wird, ist allerdings noch nicht klar: Denn das Bundeskabinett berät erst am heutigen Mittwoch, wie es an den Grenzen weitergehen soll.

Österreichs Tourismusbranche will schnelle Öffnung der Grenze

Die österreichische Tourismuswirtschaft ist stark von deutschen Sommerurlaubern abhängig. Vor allem drängte die Branche aber auf Klarheit, was die Sommersaison betrifft. Sie verwies auf Buchungen von deutschen Stammgästen, die Zusagen für neue österreichische Gäste erschwerten. Aber aus in deutschen Urlaubsregionen kommen Forderungen. So drängen Politiker aus der Bodenseeregion auf eine Öffnung der Grenzen

Lesen Sie auch
##alternative##
Nach Korruptionsvorwürfen gegen Kurz

Österreichs Parteien sondieren Alternativen zu Kurz-Regierung

Die EU-Kommission wollte ihre Leitlinien für eine schrittweise Grenzöffnung am Mittwoch beschließen. Doch die Lockerungen an der deutsch-österreichischen Grenze entkräften nicht die Sorgen unserer Nachbarn.

Alle Infos zur Corona-Krise im Allgäu finden Sie in unserem Newsblog.