Kammlach

83-Jähriger verursacht Unfall und fährt weiter - dann stoppt ihn eine Polizeikontrolle

Ein 83-jähriger Autofahrer hat in Kammlach für Aufsehen gesorgt.

Ein 83-jähriger Autofahrer hat in Kammlach für Aufsehen gesorgt.

Bild: Alf Geiger (Symbolbild)

Ein 83-jähriger Autofahrer hat in Kammlach für Aufsehen gesorgt.

Bild: Alf Geiger (Symbolbild)

Ein 83-jähriger Autofahrer hat in Kammlach einen Unfall verursacht und ist weitergefahren. Wie ihn die Polizei überführte.
Ein 83-jähriger Autofahrer hat in Kammlach für Aufsehen gesorgt.
Von Allgäuer Zeitung
14.01.2021 | Stand: 12:58 Uhr

Am Mittwochvormittag befuhr ein 83-jähriger Fahrer eines Pkw mit Anhänger die Untere Hauptstraße in Kammlach. Bei einer Bremsung kam er mit seinem Gespann ins Rutschen und fuhr gegen eine Gartenmauer.

Anstatt sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern, setzte der Mann seine Fahrt fort.

Wegen des Unfallschadens (komplette rechte Seite des Fahrzeuggespanns stark beschädigt) blieb er jedoch anschließend auf der Ortverbindung nach Oberrieden liegen. Dort wurde er von einer Polizeistreife vorgefunden - und kontrolliert.

Der entstandene Sachschaden an der Gartenmauer wird auf ca. 250 Euro, am Fahrzeuggespann auf ca. 17.000 Euro geschätzt.

Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Unfallflucht.

Lesen Sie auch: Polizei löst Kindergeburtstag mit 30 Personen auf - Dieser Fall sorgt bundesweit für hitzige Diskussionen