Flughafen Memmingen

Ab dieser Woche gibt es Corona-Tests am Allgäu Airport

Jetzt steht es fest: Auch am Allgäu Airport in Memmingen wird es Corona-Tests geben.

Jetzt steht es fest: Auch am Allgäu Airport in Memmingen wird es Corona-Tests geben.

Bild: Matthias Becker (Symbolfoto)

Jetzt steht es fest: Auch am Allgäu Airport in Memmingen wird es Corona-Tests geben.

Bild: Matthias Becker (Symbolfoto)

Ab Donnerstag soll ein Zentrum in Memmingen die Arbeit aufnehmen. Was genau das für Reisende bedeutet und wer getestet wird.

28.07.2020 | Stand: 18:29 Uhr

Ein Corona-Testzentrum soll zum kommenden Donnerstag, 30. Juli, am Allgäu Airport den Betrieb aufnehmen. Entsprechende Informationen unserer Zeitung bestätigte das bayerische Gesundheitsministerium. „Mit dem Betrieb des Testzentrums soll ein externer Betreiber beauftragt werden“, sagte eine Sprecherin des Ministeriums. Die Kosten übernimmt nach einer Kabinettsentscheidung der Freistaat Bayern, soweit sie nicht von der gesetzlichen Krankenversicherung getragen werden.

>> Lesen Sie auch: Autobahnen, Flughäfen, Bahnhöfe - hier stehen in Bayern bald Coronatest-Zentren << 

Nach Angaben von Allgäu Airport-Geschäftsführer Ralf Schmid hat der Flughafen zwei mögliche Räumlichkeiten für die Tests angeboten: Entweder könnten auf einer Freifläche Containern aufgestellt werden oder die ankommenden Fluggäste würden in einer sogenannten früheren Lärmschutzhalle untersucht. Dort wurden früher Triebwerke getestet, als das Areal noch militärisch genutzt wurde.

Wer muss am Allgäu Airport einen Corona-Test machen?

Noch nicht bekannt ist, welche einreisenden Fluggäste sich einem Test unterziehen müssen. Er gehe davon aus, dass sich vor allem Passagiere aus osteuropäischen Ländern verpflichtend testen lassen müssen, sagte Airport-Chef Schmid. Genaue Anweisungen und Modalitäten gebe es bisher nicht.

>> Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Lage im Allgäu und der Welt laufend in unserem News-Blog <<

Mit der Pflicht von Corona-Test für Einreisende wollen Bundesregierung und der Freistaat Bayern verhindern, dass Reiserückkehrer unbemerkt anderer anstecken und so neue Corona-Infektionsketten auslösen. Am Allgäu Airport finden derzeit – je nach Wochentag – täglich 20 bis 40 Starts und Kndungen statt. Diese entspreche 80 Prozent des Vorjahreswerts, sagte Geschäftsführer Schmid im Gespräch mit unserer Zeitung. Die Zahl der Passagiere liege nur bei etwa 60 Prozent