Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Mädchen aus dem Allgäu wurde von Nazis ermordet

Alles für die kleine Gabi: Martin Krick radelt 1.300 Kilometer vom Allgäu nach Auschwitz

Martin Krick radelte von Stiefenhofen 1300 Kilometer nach Auschwitz. Er fuhr im Gedenken an Gabi Schwarz, die dort ermordet wurde.

Martin Krick radelte von Stiefenhofen 1300 Kilometer nach Auschwitz. Er fuhr im Gedenken an Gabi Schwarz, die dort ermordet wurde.

Bild: Stefanie Gronostay

Martin Krick radelte von Stiefenhofen 1300 Kilometer nach Auschwitz. Er fuhr im Gedenken an Gabi Schwarz, die dort ermordet wurde.

Bild: Stefanie Gronostay

Gabriele Schwarz aus dem Allgäu wird 1943 von den Nazis ermordet – mit nur fünf Jahren. Darüber sprechen will keiner. Doch zwei Männer geben keine Ruhe.
21.09.2020 | Stand: 20:25 Uhr

Neun Minuten dauert der Weg von der Rampe des ehemaligen Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau zum Krematorium II. Es geht über die Gleise, entlang des meterhohen Stacheldrahtzauns, vorbei an Holzbaracken. Was mag die fünfjährige Gabriele Schwarz gesehen haben, als sie am Abend des 16. März 1943 dort ankam? Schreiende SS-Soldaten, ausgemergelte Häftlinge und den Rauch, der aus den großen Schornsteinen stieg? Was mag sie in ihren letzten neun Minuten erlebt haben, bevor sie zu dem Ort getrieben wurde, an dem sie sterben musste? Gabi, das Mädchen mit den blonden Haaren und blauen Augen, wurde noch am selben Abend ermordet.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat