Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Künstler-Porträt

„Alles hängt zusammen“

Musizieren vor dem Herrgottswinkel: Cellist Julius Berger ist ein gläubiger Mensch.

Musizieren vor dem Herrgottswinkel: Cellist Julius Berger ist ein gläubiger Mensch.

Bild: Benedikt Siegert

Musizieren vor dem Herrgottswinkel: Cellist Julius Berger ist ein gläubiger Mensch.

Bild: Benedikt Siegert

Für den leidenschaftlichen Cellisten Julius Berger gehört nicht nur Musik zum Leben. Auch Berge spielen eine große Rolle für den 65-Jährigen – und Tautropfen.
14.10.2020 | Stand: 11:04 Uhr

„Alles hängt zusammen“, sagt Julius Berger. Wenn er frühmorgens ganz allein im Schwansee schwimmt, ein Buch oder eine Partitur liest, dem Treiben eines Kolkraben-Paares zuschaut, auf den Säuling wandert, auf Skitour geht, mit seiner analogen Leicaflex fotografiert oder ein Gedicht verfasst, dann habe dies alles unmittelbar Einfluss auf ihn als Musiker. Gehöre zu seinem Leben als Cellist dazu. Und wer den 65-Jährigen im Konzert erlebt, der spürt, dass da nicht einfach einer auf dem Podium sitzt und Musik macht. Nein, Julius Berger lebt Musik.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat