Diesen Artikel lesen Sie nur mit
American Football

Für die Comets ist die Saison zu Ende

Unsanft auf dem Hosenboden landeten die American Footballer der Allgäu Comets (mit der Nummer 20 Maximilian Fikentscher) beim Play-off-Viertelfinale in Dresden. Am Ende setzte es eine überdeutliche 13:50-Schlappe.

Unsanft auf dem Hosenboden landeten die American Footballer der Allgäu Comets (mit der Nummer 20 Maximilian Fikentscher) beim Play-off-Viertelfinale in Dresden. Am Ende setzte es eine überdeutliche 13:50-Schlappe.

Bild: Florian Wolf

Unsanft auf dem Hosenboden landeten die American Footballer der Allgäu Comets (mit der Nummer 20 Maximilian Fikentscher) beim Play-off-Viertelfinale in Dresden. Am Ende setzte es eine überdeutliche 13:50-Schlappe.

Bild: Florian Wolf

Die Allgäu Comets unterliegen den Dresden Monarchs im Play-off-Viertelfinale mit 13:50. Bei der Niederlage gibt es aber auch Lichtblicke.
##alternative##
Von Alexander Hiller
19.09.2021 | Stand: 20:21 Uhr

Für knapp eine halbe Minute hat es Ulrich Däuber nach dem Abpfiff des Play-off-Viertelfinals seiner Dresden Monarchs gegen die Allgäu Comets die Sprache verschlagen. Allerdings nicht wegen des Endresultats, sondern dem Trainer der sächsischen Footballer hatte ein Ex-Spieler eine Gummischnecke zum Naschen gereicht. „Die muss ich erst mal aufessen, die kann man nicht so schnell kauen“, erklärte er lachend.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar