Bundesliga-Football

Allgäu Comets wollen gegen Ravensburg Razorbacks in Rhythmus finden

Voller Fokus voraus: Die Allgäu Comets wollen gegen die Ravensburg Razorbacks unbedingt den dritten Sieg im vierten Saisonspiel einfahren.

Voller Fokus voraus: Die Allgäu Comets wollen gegen die Ravensburg Razorbacks unbedingt den dritten Sieg im vierten Saisonspiel einfahren.

Bild: Ralf Lienert

Voller Fokus voraus: Die Allgäu Comets wollen gegen die Ravensburg Razorbacks unbedingt den dritten Sieg im vierten Saisonspiel einfahren.

Bild: Ralf Lienert

Topspiel in der German Foootball League: Die Comets reisen nach drei spielfreien Wochen mit hohen Erwartungen nach Ravensburg.
30.07.2021 | Stand: 06:00 Uhr

Selbstbewusst aber ohne Spielrhythmus treten die Bundesliga Footballer der Allgäu Comets die Auswärtsfahrt nach Ravensburg an. Diesen Samstag (16.45 Uhr) trifft der Play-off-Aspirant um Quarterback McLane Carter auf die Razorbacks. Das Ziel ist dabei klar: „Wir wollen unsere Stärken ausspielen und gewinnen“, sagt Carter.

Dafür müssen die Kometen ihre Leistung allerdings deutlich steigern: Die letzte Partie verloren die Kemptener gegen den Konkurrenten Saarland Hurricanes mit 7:17. Vor allem offensiv stotterte der Motor im heimischen Illerstadion noch gewaltig. „Wir müssen endlich in unseren Rhythmus finden. Das ist wegen der vielen spielfreien Wochenenden aber nicht leicht“, erklärt der US-Amerikaner.

Nur drei Spiele in sieben Wochen

Tatsächlich haben die Comets in dieser Saison, die Anfang Juni begann, erst drei Spiele absolviert - die wenigsten in der gesamten German Football League. Die Ravensburg Razorbacks standen immerhin schon fünfmal auf dem Footballfeld. Die letzte Partie der Allgäuer Footballer fiel kurzfristig aus.

Das Auswärtsspiel gegen Frankfurt am vergangenen Wochenende sagte Comets-Präsident Adi Hölzli keine 24 Stunden vor Spielbeginn ab, nachdem ein Frankfurter Spieler positiv auf das Corona-Virus getestet worden war. Verantwortliche und Fans beider Lager diskutierten daraufhin über die Verhältnismäßigkeit der Entscheidung. „Ich bin nach wie vor der Meinung, dass wir richtig gehandelt haben. Das Risiko war einfach zu hoch“, sagt Hölzli.

Entscheidung über Nachholspiel gegen Frankfurt Universe steht noch aus

Am vergangenen Dienstag sprachen sich die medizinischen Abteilungen der beiden Teams in einem Meeting mit dem Verband aus. Der Liga Obmann entscheidet nun, ob das Spiel nachgeholt wird. Zwei Möglichkeiten stehen zur Auswahl: Entweder wird die Partie ersatzlos gestrichen oder Mitte September nachgeholt.

1800 Zuschauer in Ravensburg

Lesen Sie auch
##alternative##
American Football Bundesliga

Allgäu Comets: Erfolgreiches Quarterback-Debüt von Sam Huxtable

Die Comets konzentrieren sich derweil auf das wichtige Duell gegen die Razorbacks. „Wir müssen Ravensburg schlagen, um in die Play-offs zu kommen“, sagt Hölzli. 1800 Zuschauer werden im Lindenhofstadion aber vor allem das Heimteam anfeuern. Fans der Comets können ihr Team im TV verfolgen. Sport1 überträgt das Spiel live.

Lesen Sie auch: Familie Wegmann ist "das Rückgrat der Allgäu Comets"