Lawinengefahr im Allgäu

Wie kann das sein? Lawinenwarnung mitten im Mai

Auch noch mitten im Mai besteht eine Lawinenwarnung für das Allgäu.

Auch noch mitten im Mai besteht eine Lawinenwarnung für das Allgäu.

Bild: Barbara Gindl, epa, dpa (Symbolbild)

Auch noch mitten im Mai besteht eine Lawinenwarnung für das Allgäu.

Bild: Barbara Gindl, epa, dpa (Symbolbild)

Im Allgäu müssen die Menschen mit Nassschneelawinen rechnen. Doch genaue Angaben zum Schneedecken-Aufbau gibt es nicht mehr.
12.05.2021 | Stand: 07:00 Uhr

Mit Nassschneelawinen aufgrund starker Sonneneinstrahlung und Erwärmung muss insbesondere in der zweiten Tageshälfte weiterhin gerechnet werden: Darauf hat die Lawinenwarnzentrale in München hingewiesen. Grund dafür sei, dass in höheren Lagen der Alpen noch so viel Schnee liegt. Da der Lawinenwarndienst die Saison beendet hat, stehen genauere Angaben zum Schneedecken-Aufbau in den Hochlagen ab sofort nur noch eingeschränkt zur Verfügung.

„Eine außergewöhnliche Wintersaison geht zu Ende“, bilanziert der dem Landesamt für Umwelt angegliederte Warndienst. Einerseits waren die Skigebiete den ganzen Winter über komplett geschlossen, andererseits hielten sich so viele Schneeschuh- und Skitourengeher im Gelände auf wie nie zuvor in einem Winter. Sechs Lawinenunfälle mit beteiligten Menschen wurden der Lawinenwarnzentrale gemeldet, Tote waren in den bayerischen Alpen nicht zu beklagen. Außergewöhnlich viel Schnee fiel heuer noch im März und April.

So wird das Wetter im Allgäu in den kommenden Tagen

In den nächsten Tagen bleibt es laut Wetteronline unbeständig und für Mai eher kühl. Zeitweilige Niederschläge fallen zwischen 1.500 und 1.800 Metern als Schnee. Sommerliche Temperaturen gibt es auch am Wochenende nicht.