Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Nach Unfall nahe Opfenbach (Westallgäu)

Allgäuer Ersthelferin beschwert sich über „rücksichtslose Gaffer und Autofahrer“

Heftige Vorwürfe: Eine 32-Jährige beschwert sich über Gaffer und andere Autofahrer. Nur wenige hätten ihr geholfen, einen 40-jährigen Mann zu reanimieren.

Heftige Vorwürfe: Eine 32-Jährige beschwert sich über Gaffer und andere Autofahrer. Nur wenige hätten ihr geholfen, einen 40-jährigen Mann zu reanimieren.

Bild: Sebastian Gollnow/dpa (Archiv)

Heftige Vorwürfe: Eine 32-Jährige beschwert sich über Gaffer und andere Autofahrer. Nur wenige hätten ihr geholfen, einen 40-jährigen Mann zu reanimieren.

Bild: Sebastian Gollnow/dpa (Archiv)

Eine 32-jährige Krankenschwester reanimiert einen Autofahrer. Sie bekommt Hilfe - aber Gaffer und Autofahrer erschweren ihre Arbeit. Ihre Geschichte.

27.07.2020 | Stand: 08:45 Uhr

Mitten auf der viel befahrenen Staatsstraße 2383 am Ortseingang von Mellatz (Landkreis Lindau) ist vor einer Woche ein Autofahrer reanimiert worden. Der 40-Jährige ist später im Krankenhaus gestorben, bestätigt die Polizei auf Nachfrage. Im Gespräch mit unserer Redaktion schildert eine Ersthelferin, wie sie die Situation erlebt hat. „Erst sind die Leute einfach vorbeigefahren und haben uns nicht geholfen. Später sind Gaffer im Weg gestanden oder Autos nur ein paar Zentimeter an uns vorbeigefahren.“

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat