Diesen Artikel lesen Sie nur mit
"Es ist heftig"

Allgäuer Hausärzte kämpfen mit Impfstoff-Rationierung: Wenig Biontech, viel Aufwand

Moderna: Der Impfstoff, wegen dem eine Rationierung des Vakzins von Biontech erfolgte. Das sorgte bei Hausärzten für Probleme.

Moderna: Der Impfstoff, wegen dem eine Rationierung des Vakzins von Biontech erfolgte. Das sorgte bei Hausärzten für Probleme.

Bild: dpa, Symbolbild

Moderna: Der Impfstoff, wegen dem eine Rationierung des Vakzins von Biontech erfolgte. Das sorgte bei Hausärzten für Probleme.

Bild: dpa, Symbolbild

Die Allgäuer Hausärzte können nicht mehr so viel des Impfstoffs wie gewohnt bestellen – es gibt Obergrenzen. Der Impf-Stress wächst. Die Folgen sind gravierend.
25.11.2021 | Stand: 05:45 Uhr

Enormer zeitlicher Mehraufwand und teilweise Impfstoffmangel: Damit haben viele Allgäuer Hausärzte derzeit zu kämpfen. Grund dafür ist die Entscheidung des Bundesgesundheitsministeriums, den Impfstoff von Biontech zu rationieren – es gibt nun Obergrenzen für die Bestellung. Stattdessen soll Moderna gespritzt und damit der Verfall der Dosen verhindert werden. Lesen Sie auch: Biontech oder Moderna? Was Sie über die Impfstoffe wissen müssen

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar