Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Gastspiel in legendärem Konzerthaus

Allgäuer Profi-Musier erlebt Glücksmomente in der „Elphi“

Christian Segmehl

Gefragter Saxofonist: Christian Segmehl.

Bild: Diana Segmehl

Gefragter Saxofonist: Christian Segmehl.

Bild: Diana Segmehl

Der Leutkircher Saxofonist Christian Segmehl tritt mit dem Elbphilharmonie-Orchester in Hamburg auf. Er setzt auch seine Reihe "Allgäu Konzerte" fort.
11.06.2021 | Stand: 18:22 Uhr

„Der Klang in der Elphi ist einfach gut. Ich finde ihn total natürlich“, sagt Christian Segmehl. Zum zweiten Mal gastiert der Leutkircher Saxofonist im Großen Saal der Elbphilharmonie in Hamburg: Am Donnerstag und Freitag spielte er zusammen mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester unter Leitung von Carlos Miguel Prieto in Bernd Alois Zimmermanns Konzert für Trompete und Orchester. Die Komposition mit dem Titel „Nobody Knows de Trouble I See“ sieht fünf Saxofone vor. „Gut hörbare Neue Musik mit Jazzanklängen“, schwärmt Segmehl, der das Stück bereits mehrere Male spielte. Mit der Elbphilharmonie wird er es am Ende sechs Mal in Hamburg und einmal in Lübeck aufgeführt haben. Für Segmehl, der als Profi-Musiker unter der Corona-Pandemie litt, sind diese Auftritte richtige Glücksmomente.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat