Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Tierwelt

Allgäuweit große Nachfrage nach Haustieren in Corona-Zeiten

Tierheim Kempten

Viele Menschen haben sich während der Ausgangsbeschränkungen für Katzen interessiert, sagt die Kemptener Tierheimleiterin Christina Helm.

Bild: Matthias Becker

Viele Menschen haben sich während der Ausgangsbeschränkungen für Katzen interessiert, sagt die Kemptener Tierheimleiterin Christina Helm.

Bild: Matthias Becker

Während der ersten Corona-Wochen interessierten sich viele Menschen für ein Haustier. Die Heime hatten viel zu tun, trotzdem wurden kaum Tiere vermittelt.

15.06.2020 | Stand: 07:40 Uhr

„Das Telefon stand in den ersten Corona-Wochen nicht still“, sagt Christina Helm, Leiterin des Kemptener Tierheims. Sogar die Öffnungszeiten habe man angepasst, damit die vielen Anfragen bearbeitet werden konnten. Gleiches berichten die Mitarbeiter der Tierheime im Ostallgäuer Rieden am Forggensee und in Memmingen. Viele Allgäuer waren während der Ausgangsbeschränkungen daran interessiert, sich ein Tier anzuschaffen. Allerdings wurden kaum Tiere vermittelt – die Mitarbeiter mussten oft erklären, dass die Versorgung eines Tieres viel Zeit benötige.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat