Die besten Allgäuer Fußballclubs im Duell

FC Memmingen gewinnt Allgäu-Derby gegen Kottern

Kottern vs Memmingen Fußball - Eröffnungsspiel Bayernliga - TSV Kottern gegen den FC Memmingen

Memmingens Torhüter Martin Gruber bewahrte sein Team in der 25. Minute mit einer Glanzparade vor dem 1:1. Kotterns Stürmer Nico Beutel hatte aus 20 Meter geschossen, (von links) Fabian Lutz, Kim Paschek und David Remiger bleibt hier nur die Zuschauerrolle.

Bild: Ralf Lienert

Memmingens Torhüter Martin Gruber bewahrte sein Team in der 25. Minute mit einer Glanzparade vor dem 1:1. Kotterns Stürmer Nico Beutel hatte aus 20 Meter geschossen, (von links) Fabian Lutz, Kim Paschek und David Remiger bleibt hier nur die Zuschauerrolle.

Bild: Ralf Lienert

Der FC Memmingen entscheidet das Duell der beiden ranghöchsten Allgäuer Mannschaften für sich. Unser Live-Blog zum Nachlesen.

16.07.2022 | Stand: 01:56 Uhr

Die beiden ranghöchsten Allgäuer Fußballclubs treffen am Freitagabend (15. Juli) zum ersten Mal seit 19 Jahren in einem Liga-Pflichtspiel aufeinander. Regionalliga-Absteiger FC Memmingen muss beim TSV Kottern in der Abt-Arena im Kemptener Stadtteil Sankt Mang antreten. Hier finden Sie aktuelle Eindrücke und Infos zum mit Spannung erwarteten Allgäuer Derby.

TSV Kottern gegen FC Memmingen: So haben sie gespielt

  • TSV Kottern Sahin – Buchmann (64. Yazir), Dobras, Miller, Paschek – Jocham, Schad, Wujewitsch (85. Meisinger) – Duchardt (46. Fichtl), Vezaj, Beutel. => Altersdurchschnitt laut Fupa.net: 23,7 Jahre.
  • FC Memmingen Gruber – Remiger, Brugger, Schug, Lutz – Leyla (80. Maurer), Mihajlovic (89. Zeqiri), Moser (80. Bettrich), Bareis – Stroh-Engel (73. Fidan), Maier (90.+4 Rupp). => Altersdurchschnitt laut Fupa.net: 24,2 Jahre.
  • Schiedsrichter Tobias Wittmann (Wendelskirchen).
  • Tore 0:1 Maier (7.), 1:1 Jocham (29.), 1:2 Maier (38.).

Update 20.29 Uhr: Abpfiff in Sankt Man - Es bleibt beim 1:2

Sieben Minuten Nachspielzeit, aber auch das bringt weder Torraumszenen, noch eine Veränderung des Spielstands. Es bleibt beim glanzlosen, aber verdienten 2:1-Derbysieg zum Saisonauftakt für den FC Memmingen. In der zweiten Halbzeit enttäuschten beide Mannschaften spielerisch, Memmingen freute sich dennoch über die drei Punkte. Kottern, so der Sportliche Leiter Michael Feneberg, hätte vermutlich noch eine halbe Stunde spielen können, ohne ein Tor zu erzielen. Insgesamt kam zu wenig Kreatives von der Kotterner Offensive.

Update 20.09 Uhr: Schlussviertelstunde im Allgäu-Derby

Die Schlussviertelstunde beginnt. Memmingen verwaltet weiter die Führung, Kottern fehlen die spielerischen Mittel, um die bisherige Nummer eins im Allgäuer Fußball ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. So steht es weiter 1:2. Das Spiel lebt derzeit von der Spannung. Eine Großchance für den eingewechselten Kotterner Sezer Yazir, der allein vor FCM-Torwart Gruber auftaucht, vereitelt das Schiedsrichter-Gespann und entscheidet auf Abseits. Geht das noch was für den Außenseiter Kottern?

Update 19.52 Uhr: Kottern setzt Memmingen vor 1800 Zuschauern jetzt mehr unter Druck

60 Minuten sind gespielt. Unveränderter Spielstand, aber die Anteile haben sich verschoben. Der TSV Kottern schnürt die Memminger mehr und mehr in der eigenen Spielhälfte ein, drängt auf den Ausgleich. Kevin Siegfanz, Ex-Trainer von Kottern und Memmingen, hat in der Halbzeit eine klare Ansage gemacht. „Verdiente Führung für den FCM, aber die drei Punkte bleiben hier in Kottern.“ Mittlerweile steht die offizielle Zuschauerzahl fest: 1800 Besucher sind Zeuge der Bayernliga-Saisoneröffnung. Damit bleibt die Kulisse etwas unter den Erwartungen der Kotterner Verantwortlichen, die mit 2500 Fans gerechnet hatten.

Update 19:40 Uhr: Der Ball rollt wieder

Anpfiff der zweiten Hälfte in Kempten. Memmingen führt, Kottern unter Druck. Schaffen die Gastgeber den erneuten Ausgleich gegen den Regionalliga-Absteiger?

Update 19.18 Uhr: Halbzeit im Allgäu-Derby

Lesen Sie auch
##alternative##
Fußball-Bayernliga

TSV Kottern gegen den FC Memmingen: So könnten sie spielen

Halbzeitpause in Kottern. Die Gäste aus Memmingen führen 2:1 – nicht unverdient. Kotterns Abteilungsleiter Andreas Breuer fasst die erste Halbzeit wie folgt zusammen: „Nicht viel passiert – und doch drei Tore.“ Alle Treffer fielen aus dem Nichts, die Spielanteile sind ausgeglichen, mit leichten Vorteilen für das Team von FCM-Trainer Stephan Baierl, der vor dem Spiel versprochen hatte: „Meine Mannschaft wird alles geben, damit wir hier einen schönen Abend erleben.“ Zumindest spielerisch ist da noch Luft nach oben …

Vor 1800 Zuschauern bestreiten Memmingen (schwarze Trikots) und Kottern (rote Trikots) das Auftaktspiel der Bayernliga-Süd.
Vor 1800 Zuschauern bestreiten Memmingen (schwarze Trikots) und Kottern (rote Trikots) das Auftaktspiel der Bayernliga-Süd.
Bild: Ralf Lienert

Update 19.16 Uhr: Memmingen geht erneut in Führung

Und wieder schlägt der FC Memmingen zurück. In einer Phase, in der Kottern das Kommando übernommen und die Gäste verhalten nach vorn agierten, fällt das 1:2. Nach einer tollen Kombination über die rechte Angriffsseite und einem Flachpass zur Mitte jubeln erneut die in schwarz gekleideten Memminger. Torschütze für den Regionalliga-Absteiger war laut Fußball-Portal fupa erneut Pascal Maier. Im Stadion wurde der Torschütze noch nicht bekanntgegeben. Auf der Homepage des BFV lautet das Zwischenergebnis 2:2 – statt 1:2. Hat da beim Verband jemand hellseherische Fähigkeiten?

Update 19.00 Uhr: 1:1 in Kottern - Kapitän Jocham gleicht aus

Kottern macht nach dem Rückstand deutlich mehr, erarbeitet sich vor allem über die linke Seite Vorteile. Bei einem Freistoß aus 20 Metern hatte Nico Beutel den Ausgleich schon auf dem Fuß. Doch Memmingens Torhüter Martin Gruber klärte mit einer spektakulären Flugparade. Vier Minuten später, in der 29. Minute, fällt das viel umjubelte 1:1. Kotterns Kapitän Matthias Jocham bekommt an der Mittellinie den Ball, tänzelt an der Strafraumgrenze noch zwei Memminger Abwehrspieler aus und erzielt mit einem satten Schuss den Ausgleich. Einhellige Meinung auf der Tribüne: So ganz unhaltbar war dieser Treffer nicht. Torwart Gruber klärt nach dem Spiel aber auf: Jochams Schuss war aufs lange Eck gezielt, doch FCM-Verteidiger Nicolai Brugger fälschte den Ball mit der Schuhspitze unhaltbar für den Torhüter ins kurze Eck ab.

Update 18.39 Uhr: Memmingen geht im Bayernliga-Derby früh in Führung

Schock für die Gastgeber. Schon in der 7. Minute geht der FC Memmingen in Führung. Die Kotterner Abwehr wirkt unsortiert, als Fabian Lutz auf der linken Seite Pascal Maier auf die Reise schickt und der wenig Mühe hat, mit einem Schuss in die kurze Ecke zur Memminger Führung einzuschießen. In der Abt-Arena ist es mucksmäuschenstill. Viele Fans aus Memmingen scheinen nicht mitgekommen zu sein.

Update 18.30 Uhr: Anpriff in Kottern

Schiedsrichter Tobias Wittmann hat die Partie angepfiffen. Die Tribüne ist proppenvoll, auch rund um den Platz stehen die Zuschauer dicht gedrängt. Mike Feneberg, Sportlicher Leiter beim TSV Kottern, sagte unser Redaktion kurz vor Spielbeginn: „Ich gehe davon aus, dass unser Team von Anfang an volle Pulle geht und früh pressen will.“ Die sommerlichen Temperaturen sind seiner Meinung nach kein Problem: „Es ist schon gut warm da unten, aber ist kühlt mittlerweile schon ein bisschen ab.“

Mit diesen Aufstellungen starten die Mannschaften ins Allgäu-Derby

Es ist angerichtet in der Abt-Arena in Kempten-Sankt Mang. Schlangen vor den Kassenhäuschen, Fußball-Traumwetter und ein Rasen – schöner als in Wimbledon. Jetzt warten alle gespannt auf den Anpfiff des Bayernliga-Eröffnungsspiels zwischen dem TSV Kottern und dem FC Memmingen. Um 18.30 Uhr geht’s los.

Inzwischen sind auch die Aufstellungen bekannt. Überraschendes ist dabei nicht dabei. Beim FC Memmingen steht Neuzugang Mathias Bauer von den FCA-A-Junioren nicht auf der Liste. Die Freigabe vom Verband ist noch nicht erteilt.

Das ist die Aufstellung des TSV Kottern:

  • Emre Sahin
  • Filip Dobras
  • Matthias Jocham
  • Fatlind Vezaj
  • Nico Beutel
  • Tim Buchmann
  • Marco Miller
  • Philipp Wujewitsch
  • Kim Paschek
  • Marco Schad
  • Christopher Duchardt

Das ist die Aufstellung des FC Memmingen:

  • Martin Gruber
  • Nicolai Brugger
  • Flemming Schug
  • Pascal Maier
  • David Mihajlovic
  • Dominik Stroh-Engel
  • Oktay Leyla
  • David Remiger
  • Matthias Moser
  • Micha Bareis
  • Fabian Lutz
20 Minuten bis zum Anpfiff: Die Abt-Arena füllt sich, auf dem Rasen machen sich die Teams warm fürs Allgäu-Derby.
20 Minuten bis zum Anpfiff: Die Abt-Arena füllt sich, auf dem Rasen machen sich die Teams warm fürs Allgäu-Derby.
Bild: Thomas Weiß

Gleich wird’s offiziell: Die Musikkapelle Durach hat schon Aufstellung genommen und wird in Kürze die Bayern-Hymne spielen.

Der neue Präsident des Bayerischen Fußballverbandes, Christoph Kern, und Bayernliga-Spielleiter Andreas Mayländer lobten in ihren Grußworten den tollen und festlichen Rahmen in Kottern und hofften, dass „die Zuschauer voll auf ihre Kosten kommen“ und ein „richtig tolles Spiel“ sehen.

TSV Kottern - FC Memmingen: Allgäu Derby in der Bayernliga-Süd

20 Minuten vor dem Anpfiff füllt sich die Abt-Arena in Kempten. Die Mannschaften machen sich auf dem Platz warm für das Derby.

Der Gastgeber rechnet mit voller Kulisse zum Derby: 2500 Menschen sollen am Freitagabend in der Abt-Arena das Fußballspiel verfolgen. Mit welcher Aufstellung die beiden Mannschaften mutmaßlich spielen werden, erfahren Sie hier.