Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Lesertelefon

Allgäuer fragen: „Muss ich mir Sorgen um mein Kind machen?“

Homeschooling

Alleine daheim lernen statt in der Schule, wo man sich mit Lehrern und Mitschülern persönlich austauschen kann: Für viele Kinder und Familien ist das nicht einfach und führt teilweise zu massiven Problemen.

Bild: Symbolfoto: Martina Diemand

Alleine daheim lernen statt in der Schule, wo man sich mit Lehrern und Mitschülern persönlich austauschen kann: Für viele Kinder und Familien ist das nicht einfach und führt teilweise zu massiven Problemen.

Bild: Symbolfoto: Martina Diemand

Schule daheim und Lockdown bringen Familien an ihre Grenzen. Kinder sind überfordert, schlafen schlecht und haben Probleme beim Lernen. Was Experten raten.
26.02.2021 | Stand: 18:41 Uhr

Der Lockdown bringt viele Eltern, Schüler und Lehrer an ihre Grenzen. In manchen Familien hängt deswegen der Haussegen schief. Fragen zu diesem Themenkomplex beantworteten am Freitag zwei Stunden lang am Lesertelefon unserer Redaktion der Kinderarzt und Psychotherapeut Dr. Volkmar Reschke und Frank Hortig, Pädagoge und Leiter der Gustav-Leutelt-Schule Kaufbeuren (Grund- und Mittelschule). Er ist zugleich Leiter der Abteilung Berufswissenschaft beim Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverband in Schwaben. Die wichtigsten Fragen und Antworten: