Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Waffen, Drogen, Falschgeld

Allgäuer Hacker öffnet uns das Darknet - und wir sind schockiert!

Ein Allgäuer Hacker, der anonym bleiben will, wählt sich ins Darknet ein. Er zeigt den allgaeu.life-Reportern, was dort alles illegal erworben werden kann. Zugleich appeliert er an Eltern, die Internetaktivitäten ihrer Kinder im Blick zu haben. Junge Menschen würden sich auch im beschaulichen Allgäu ins Darknet einwählen.

Ein Allgäuer Hacker, der anonym bleiben will, wählt sich ins Darknet ein. Er zeigt den allgaeu.life-Reportern, was dort alles illegal erworben werden kann. Zugleich appeliert er an Eltern, die Internetaktivitäten ihrer Kinder im Blick zu haben. Junge Menschen würden sich auch im beschaulichen Allgäu ins Darknet einwählen.

Bild: Schuhwerk

Ein Allgäuer Hacker, der anonym bleiben will, wählt sich ins Darknet ein. Er zeigt den allgaeu.life-Reportern, was dort alles illegal erworben werden kann. Zugleich appeliert er an Eltern, die Internetaktivitäten ihrer Kinder im Blick zu haben. Junge Menschen würden sich auch im beschaulichen Allgäu ins Darknet einwählen.

Bild: Schuhwerk

Immer wieder lesen wir in Polizeiberichten vom "Darknet" als Kriminellen-Plattform. Was geht dort ab? Ein Allgäuer Hacker öffnet uns das verborgene Netz.
08.05.2020 | Stand: 08:20 Uhr

Dieser Artikel stammt aus dem Archiv von allgaeu.life. Er erschien zuerst im Herbst 2017.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar
Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.