Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Zweiter Weltkrieg

Als sich die Angst über das Kleinwalsertal legte

Adenauer und Poncet

André François-Poncet (rechts) kehrt nach dem Krieg als Hoher Kommissar nach Deutschland zurück, hier mit Bundeskanzler Adenauer.

Bild: Thomas Gayda (Repro)

André François-Poncet (rechts) kehrt nach dem Krieg als Hoher Kommissar nach Deutschland zurück, hier mit Bundeskanzler Adenauer.

Bild: Thomas Gayda (Repro)

André François-Poncet war im Ifen-Hotel in Hirschegg Sondergefangener der Nazis. Er notierte in seinem Tagebuch unter anderem die letzten Tage des Kriegs.
28.04.2020 | Stand: 15:35 Uhr

„Die Angst hat sich über dem Tal niedergelassen, die Bauern verstecken ihr Silber, ihre Vorräte, alles, was wertvoll ist.“ Das notiert André François-Poncet am 24. April 1945 in Hirschegg in sein Tagebuch – das „Tagebuch eines Gefangenen“, wie er es später nennen wird.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat