Snowboard

André Höflich wird Siebter bei Snowboard-Weltmeisterschaft

Snowboard-Profi Andre Höflich vom SC Kempten hat bei der Weltmeisterschaft in den USA Rang sieben in der Halfpipe belegt.

Snowboard-Profi Andre Höflich vom SC Kempten hat bei der Weltmeisterschaft in den USA Rang sieben in der Halfpipe belegt.

Bild: Archivfoto: Steffen Vollert

Snowboard-Profi Andre Höflich vom SC Kempten hat bei der Weltmeisterschaft in den USA Rang sieben in der Halfpipe belegt.

Bild: Archivfoto: Steffen Vollert

Snowboard-Profi André Höflich vom SC Kempten wird bei der WM in den USA Siebter. Was er zu seiner eigener Leistung sagt.
15.03.2021 | Stand: 16:48 Uhr

Snowboarder André Höflich hat bei der Weltmeisterschaft in den USA Rang sieben in der Halfpipe belegt. Der 23-Jährige vom SC Kempten verpatzte nach einem guten Start seinen zweiten und dritten Durchgang und konnte seine Fähigkeiten in Aspen nicht zeigen wie zuvor erhofft. Weltmeister wurde Yuto Totsuka aus Japan, der den dreimaligen Champion Scotty James entthronte. Der Australier hatte 2015, 2017 und 2019 WM-Gold gewonnen und wurde Zweiter.

„Mein erster Run war ziemlich gut, ich habe meinen Quali-Lauf da wiederholt“, sagte Höflich. Er habe dann im zweiten Durchgang probiert, einen für ihn noch relativ neuen Trick einzubauen. „Das hat leider nicht so gut geklappt. Da hätte ich mehr Trainingszeit gebraucht. Aber Platz sieben bei der WM ist auch okay.“

Höflich zählt zu den besten Halfpipe-Snowboardern

Dass Höflich nicht in Jubelstürme ausbrach, hatte auch mit seinen gestiegenen Ansprüchen zu tun: Der Kemptener zählt aktuell zu den besten und vor allem konstantesten Halfpipe-Ridern international. Im Weltcup ist er Dauergast unter den Top Fünf. Eine WM-Medaille für einen deutschen Freestyle-Athleten schien erstmals seit vielen Jahren möglich. Halfpipe-Coach Luka Gartner nahm das Ergebnis gelassen: „Heute ging unser Plan leider nicht ganz auf. Beim Weltcup haben wir die nächste Chance.“ Der beginnt in Aspen am Donnerstag mit der Qualifikation.

Lesen Sie auch: "Jetzt fällt vieles von mir ab" - Was Snowboarderin Selina Jörg nach ihrem Rücktritt plant