Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Gegen Impfmüdigkeit vorgehen

Allgäuer Impfzentrum-Leiter plädiert: „Diskos für Geimpfte aufmachen“

Noch immer sind vor allem viele junge Allgäuer nicht geimpft. Grund dafür seien nicht nur Impfskepsis, sondern auch mangelnde Anreize, glaubt ein Allgäuer Mediziner. Er plädiert dafür, Diskos für Geimpfte wieder zu öffnen.

Noch immer sind vor allem viele junge Allgäuer nicht geimpft. Grund dafür seien nicht nur Impfskepsis, sondern auch mangelnde Anreize, glaubt ein Allgäuer Mediziner. Er plädiert dafür, Diskos für Geimpfte wieder zu öffnen.

Bild: Matthias Becker/Ralf Lienert (Archivbilder)/Montage: AZ

Noch immer sind vor allem viele junge Allgäuer nicht geimpft. Grund dafür seien nicht nur Impfskepsis, sondern auch mangelnde Anreize, glaubt ein Allgäuer Mediziner. Er plädiert dafür, Diskos für Geimpfte wieder zu öffnen.

Bild: Matthias Becker/Ralf Lienert (Archivbilder)/Montage: AZ

Wegen der grassierenden Impfmüdigkeit fordert der Leiter eines Allgäuer Impfzentrums mehr Anreize. Gerade junge Menschen sollen motiviert werden.
20.07.2021 | Stand: 18:37 Uhr

Um die Impfmüdigkeit zu bekämpfen, müssen neue Anreize geschaffen werden: Dies fordert Impfzentrum-Leiter Gregor Blumtritt (Kaufbeuren) und spricht sich dafür aus, Diskos für Geimpfte wieder zu öffnen. Dass dringender Handlungsbedarf besteht, bestätigt der Memminger Corona-Koordinierungsarzt Dr. Jan Henrik Sperling: „Bei einigen ist noch nicht angekommen, dass wir eine Pandemie zu bekämpfen haben.“ Die Impfquoten im Allgäu liegen hinter dem bundes- und landesweiten Durchschnitt zurück.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat