Wetter

Auch am Abend wieder schwere Gewitter und Starkregen im Allgäu

Eine dunkle Wolkenfront zieht hinter einem noch in der Sonne liegenden Feldweg auf. +++ dpa-Bildfunk +++

Eine dunkle Wolkenfront zieht hinter einem noch in der Sonne liegenden Feldweg auf. +++ dpa-Bildfunk +++

Bild: Karl-Josef Hildenbrand

Eine dunkle Wolkenfront zieht hinter einem noch in der Sonne liegenden Feldweg auf. +++ dpa-Bildfunk +++

Bild: Karl-Josef Hildenbrand

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) erwartet für Dienstagabend wieder schwere Gewitter und Starkregen in Teilen Bayerns. Auch das Allgäu ist betroffen.
06.07.2021 | Stand: 20:39 Uhr

Update, 20.40 Uhr: Es ist ein Auf und Ab: Am Dienstagabend kann es im Allgäu durchaus noch einmal krachen, der Deutsche Wetterdienst warnt zu diesem Zeitpunkt vor starken Gewittern im ganzen Allgäu. Lediglich über den Landkreis Lindau ziehen die Gewitterwolken wohl hinweg.

Update, 18 Uhr: So schnell wie es kam ist es auch wieder weg: Bereits am frühen Abend hat der Deutsche Wetterdienst die Unwetterwarnung für das Allgäu aufgehoben. Lediglich für das Unterallgäu warnt der DWD noch vor "starken Gewittern".

Update, 17.30 Uhr: Am frühen Abend erreichen die Gewitter auch Kaufbeuren und das Ostallgäu, berichtet der Deutsche Wetterdienst.

Update, 16.20 Uhr: Die ersten Gewitter im Allgäu ziehen auf: Laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) werden am Dienstagnachmittag vor allem das Unterallgäu, Memmingen, der Landkreis Lindau und das Oberallgäu von schweren Gewittern getroffen. Der DWD warnt vor allem vor Blitzeinschlägen.

Wetter am Dienstag: Warme Temperaturen im Allgäu

Das Wetter im Allgäu bleibt unbeständig. Dazu gehören nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) nicht nur viele Wolken, sondern später auch Regen und zum Teil kräftige Gewitter. "Ein beständiges Hochdruckgebiet über Deutschland ist nicht in Sicht", sagte der Meteorologe Simon Trippler in Offenbach.

Lesen Sie auch
##alternative##
Wetter-Aussichten aktuell

Deutscher Wetterdienst hebt Warnung fürs Ostallgäu auf, doch es kann im Allgäu weiter schütten

Viel Sonnenschein gibt es den ganzen Tag über im äußersten Osten und Südosten Deutschlands, aber auch im Allgäu ist am Dienstag heißes Sommerwetter angesagt. Die Temperaturen liegen häufig bei 25 bis 30 Grad.

In der zweiten Tageshälfte erwartet der DWD dann aber wieder starke Gewitter, zunächst in Franken, später auch im Süden Bayerns. Dabei sind einmal mehr Starkregen, Sturmböen um 85 Stundenkilometer, und kleinkörniger Hagel möglich. Vor allem in den Alpen und im Vorland müsse lokal auch mit unwetterartigen Entwicklungen mit Starkregen, größerem Hagel, und orkanartigen Böen gerechnet werden, so der DWD.

In der Nacht zum Mittwoch sei zwischen Allgäu und Fichtelgebirge gebietsweise Starkregen zwischen 20 und 30 Liter pro Quadratmeter in sechs Stunden möglich.

Wetter im Allgäu: Abends sind wieder Gewitter und Starkregen möglich

Im Osten und Südosten regnet es auch am Mittwochvormittag, nachmittags bessert sich das Wetter. In den anderen Gebieten ist es überwiegend trocken. Am kühlsten wird der Tag mit 20 Grad in der Eifel, über die mit 27 Grad höchsten Temperaturen können sich die Menschen in Südostbayern freuen.

Bilderstrecke

Brutale Naturgewalt: Zahlen und Fakten zu Gewitter

Am Donnerstag regnet es vom Südwesten bis zur Mitte Deutschlands lange und zum Teil kräftig, am Nachmittag wird es auch im Nordosten nass. Im Westen und Nordwesten zeigt sich das Wetter freundlicher, doch auch hier sind Schauer und Gewitter möglich. Überwiegend trocken bleibt es im Norden. Die Höchstwerte liegen zwischen 20 Grad im westlichen Gebirge bis 28 Grad im Osten und Südosten.

Mehr zum Wetter im Allgäu mit Regenradar und Unwetterwarnungen finden Sie in unserem aktuellen Allgäu-Wetterspecial.