Gegen Wildcamper und Falschparker

Wochenend-Ausflüge ins Allgäu: Kein Ansturm - aber mehr zu tun für die Polizei

Traumwetter an diesem Wochenende im Allgäu. Auch für Ausflügler und Tagestouristen - doch oft sind die Parkplätze knapp.

Traumwetter an diesem Wochenende im Allgäu. Auch für Ausflügler und Tagestouristen - doch oft sind die Parkplätze knapp.

Bild: Ralf Lienert (Archiv)

Traumwetter an diesem Wochenende im Allgäu. Auch für Ausflügler und Tagestouristen - doch oft sind die Parkplätze knapp.

Bild: Ralf Lienert (Archiv)

Wegen des guten Wetters ist an diesem Wochenende spürbar mehr los im Allgäu. Gutes Wetter bedeutet mehr Ausflügler und das heißt mehr Arbeit für die Polizei.
15.05.2022 | Stand: 13:35 Uhr

Ein richtiges Frühsommer-Wetter gibt es an diesem Wochenende im Allgäu: Nachdem der Samstag bereits viel Sonne, warme Temperaturen und nur wenige Wolken bot, steht auch am Sonntag Allgäuer Traumwetter an.

Update, Sonntag 15. Mai: Wegen des guten Wetters sind im Allgäu an diesem Wochenende besonders viele Ausflügler unterwegs. Die Polizei spricht auf nachfrage unserer Redaktion daher von einem leicht erhöhten Einsatzgeschehen, nicht aber von einem Ansturm. Je mehr Menschen, desto mehr zu tun für die Polizei, so ein Sprecher gegenüber unserer Redaktion. Ob es an diesem Wochenende erneut vermehrt Falschmarker und Wildcamper gab die Polizei am Sonntag noch nicht bekannt.

Gutes Wetter = viele Wanderer und Ausflügler in den Allgäuer Bergen

Das ansonsten gute Wetter lockt voraussichtlich viele Ausflügler in den Süden Oberbayerns und ins Allgäu. Daher will die Polizei in diesen Regionen wie üblich Verkehrs- und Parkplatzkontrollen durchführen. "In den Gegenden um Füssen und Marktoberdorf sind die Streifen besonders aufmerksam", sagte ein Polizeisprecher. Diese Regionen seien besonders beliebt bei Ausflüglern.

Immer wieder kam es bei gutem Wetter in den vergangenen Jahren zu wilden Szenen an Touristen-Hot-Spots. Zugestellte Einfahrten brachten Anwohner auf die Barrikaden, Fahrradfahrer kamen auf Landstraßen kaum weiter, weil Autofahrer links und rechts an, neben, oder auf der Straße parkten.

So weit das Auge reicht parken Autos 2020 verbotenerweise an der Kreisstraße bei Reichenbach. Viele der Wanderer laufen von dort los zum Gaisalpsee oder Rubihorn.
So weit das Auge reicht parken Autos 2020 verbotenerweise an der Kreisstraße bei Reichenbach. Viele der Wanderer laufen von dort los zum Gaisalpsee oder Rubihorn.
Bild: Lena Lingg (Archiv)

Wildcamper und Falschparker: Polizei will am Samstag und am Sonntag kontrollieren

Und auch 2022 erwischte die Polizei mitunter Ausflugs-Falschparker - vor allem aber Wildcamper im Allgäu. Auch die waren in den Pandemie-Jahren zu einem immer größeren Problem geworden: Menschen, die in Landschaftsschutzgebieten campen, bedrohen den Lebensraum der dort heimischen Tiere. Auch gefährliche Lagerfeuer wurden immer wieder gemeldet.

Immer wieder Wildcamper im Allgäu - was ist eigentlich erlaubt?

Lesen Sie auch
##alternative##
Falschparker und Wildcamper

Polizei erwischt elfköpfige Gruppe Wildcamper am Osterwochenende in Oberstdorfer Landschaftsschutzgebiet

Alleine in dieser Woche erwischte die Polizei insgesamt elf Menschen, die verbotenerweise in ihren Autos, Wohnmobilen oder Wohnwägen schliefen in den Landschaftsschutzgebieten am Schwansee und Forggensee bei Füssen an. Und in Oberstdorf hatten die Beamten am Osterwochenende Erfolg. Dabei könnte man durchaus legal im Allgäu campen. Was erlaubt und was verboten ist, haben wir hier aufgelistet.

Bilderstrecke

Ganz schön teuer: Das können Parkverstöße kosten

Damit es gar nicht zu übervollen Parkplätzen kommt, sollen Besucherinnen und Besucher künftig besser gelenkt werden. In dieser Woche wurde das „Integrierte Mobilitätskonzept Allgäu“ vorgestellt. Das Ziel: Tourismus und Mobilität sollen aufeinander abgestimmt und „Autos langfristig ersetzbar werden“. „Das ist zwar einfach gesagt, aber die Umsetzung ist nicht leicht“, sagt Bernhard Joachim, Geschäftsführer der Allgäu GmbH. Andernorts sollen sogar Schranken und Mautstraßen Tagestouristen ausbremsen.

Falls es Sie nicht in die Berge treiben sollte: hier lesen Sie sechs Allgäu-Event-Tipps aus der Redaktion.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.