Buchloe

B12 bei Buchloe: Raser schlägt anderen Autofahrer krankenhausreif

Ein 38-jähriger Ostallgäuer wurde bei der Gewalttat verletzt.

Ein 38-jähriger Ostallgäuer wurde bei der Gewalttat verletzt.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand/dpa (Symbolfoto)

Ein 38-jähriger Ostallgäuer wurde bei der Gewalttat verletzt.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand/dpa (Symbolfoto)

Nach einem illegalen Autorennen auf der Autobahn 96 nahe Buchloe hat einer der Raser zusammen mit seinem Beifahrer einen unbeteiligten Autofahrer verprügelt.
20.07.2020 | Stand: 19:15 Uhr

Dieser Beitrag stammt aus dem Archiv on allgaeu.life. Er erschien zuerst im Herbst 2019.

Der 38-Jährige Ostallgäuer kam mit Prellungen in ein Krankenhaus, die unbekannten Täter flohen mit ihrem Wagen. Der ungewöhnliche Vorfall habe sich bereits am Dienstagnachmittag gegen 15.30 Uhr ereignet, teilte die Polizei gestern mit.

Die beiden Männer, vermutlich aus der Schweiz, hatten sich auf der Autobahn bei Buchloe mit den Fahrern von drei weiteren Autos mit Schweizer Zulassung ein verbotenes Autorennen geliefert. Bei ihren gefährlichen Manövern war der 38-Jährige mit seinem Wagen den Rasern offenbar im Weg.

Raser verfolgt Ostallgäuer und bremst ihn aus

Er wurde nach eigenen Angaben unter anderem durch starkes Auffahren dazu genötigt, zur Seite zu fahren. Als der Autofahrer die A 96 verließ, verfolgte einer der Raser den Mann auf die B 12 in Richtung Kaufbeuren, überholte und bremste ihn laut Polizei aus.

Fahrer und Beifahrer stiegen aus dem mit insgesamt vier Personen besetzten Auto aus, gingen zu dem ahnungslosen Ostallgäuer und verprügelten ihn ohne Vorwarnung. Anschließend fuhren die Täter auf der B 12 in Richtung Kaufbeuren davon. Ein Zeuge filmte mit seinem Handy die Schlägerei und übergab das Video an die Polizei. Darauf ist zu sehen, wie die beiden Täter heftig auf den Mann einschlagen und eintreten. Der Geschädigte erlitt diverse Prellungen und wurde ambulant im Krankenhaus behandelt.

Kaufbeurer filmt die Tat - Zeugen werden gesucht

Nicht zu sehen ist laut Polizeisprecher Holger Stabik, um was für ein Auto es sich handelt. Bekannt sei aber, dass der Wagen der Schläger in Zürich/Schweiz zugelassen ist. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen eines verbotenen Autorennens eingeleitet und wegen des Verdachts auf gefährlicher Körperverletzung und Nötigung. Die Polizei bittet um Hinweise: Wer hat am Dienstagnachmittag Autos beobachtet, die sich auf der A 96 bei Buchloe ein riskantes Rennen lieferten? Wer ist möglicherweise Zeuge der Schlägerei geworden?

Ebenfalls auf der A 96 kam es am Mittwochnachmittag zu Handgreiflichkeiten. Nach Polizeiangaben hatte ein 38 Jahre alter Mann aus Weißrussland auf einem Autobahnparkplatz mit seinem Lkw den Pkw einer 56 Jahre alten Türkin angefahren. Dabei war ein Sachschaden von etwa 3000 Euro entstanden. Den ebenfalls 56-jährigen Mann der Türkin, der auf dem Beifahrersitz saß, erzürnte der Vorfall derart, dass er mit einer Holzlatte auf den Lkw-Fahrer losging und auf diesen und den Lkw einschlug. Erst als die Polizei eintraf, hörte er auf.