Aktuell Behinderungen im Zug-Verkehr

Schnee sorgt wieder für Zugausfälle im Allgäu - welche Strecken aktuell betroffen sind

Verspätungen bei der Bahn sind auch im Allgäu keine Seltenheit. Hier finden Sie News zu Sperrungen oder Zugausfällen im Allgäu aktuell.

Verspätungen bei der Bahn sind auch im Allgäu keine Seltenheit. Hier finden Sie News zu Sperrungen oder Zugausfällen im Allgäu aktuell.

Bild: Ralf Lienert

Verspätungen bei der Bahn sind auch im Allgäu keine Seltenheit. Hier finden Sie News zu Sperrungen oder Zugausfällen im Allgäu aktuell.

Bild: Ralf Lienert

Auf den Bahn-Strecken Lindau - München über Memmingen/Buchloe und zwischen Oberstdorf, Kempten und Ulm gibt es oft Behinderungen im Zugverkehr. News dazu hier.
Verspätungen bei der Bahn sind auch im Allgäu keine Seltenheit. Hier finden Sie News zu Sperrungen oder Zugausfällen im Allgäu aktuell.
Von Allgäuer Zeitung
18.01.2021 | Stand: 07:07 Uhr

Fährt heute mein Zug in Kempten, Memmingen, Buchloe, Oberstdorf, oder Pfronten? Gibt es aktuell Zugausfälle im Allgäu? Sind Strecken gesperrt wegen Bauarbeiten? Hier die aktuelle Übersicht über Störungen im Bahnverkehr im Allgäu.

Montag, 18. Januar, 4.30 Uhr: Schienenersatzverkehr zwischen Kempten bzw. Immenstadt und Lindau-Reutin

Aufgrund der starken Schneefälle fahren aktuell keine Züge zwischen Immenstadt und Lindau-Insel. Auch zwischen Immenstadt und Kempten Hbf ist nur vereinzelt der Schnienenverkehr im Einsatz. Reisenden mit dem Ziel Lindau-Insel ist es möglich die S-Bahn-Linie S1 zu nutzen.

Aktuell verkehren deshalb vier Busse zwischen folgenden Stationen:

  • ab 4.30 Uhr: jeweils zur halben Stunde von Lindau-Reutin nach Kempten Hbf mit Halt in Hergatz
  • ab 5.30 Uhr: jeweils zur halben Stunde von Kempten Hbf nach Lindau-Reutin mit Halt in Hergatz

Sonntag, 17. Januar, 11.25 Uhr: Wieder Zugausfälle und Störungen auf Bahn-Strecken im Allgäu

Der Schneefall sorgt im Allgäu wieder für Zugausfälle und Verspätungen. Zwischen dem Bahnhof Kempten und Pfronten-Steinach ist auf Grund des Wetters am Sonntagmorgen kein Zugverkehr möglich, teilt die Deutsche Bahn mit. Ein Schienenersatzverkehr sei eingerichtet.

  • Auf der Strecke Oberstdorf-Immenstadt ist wegen des andauernden Schneefalls eine Weiche gestört. Es kommt zu Verspätungen und Zugausfällen.
  • Ähnlich sieht die Lage zwischen Hergatz und Lindau aus. Die Deutsche Bahn meldete am Sonntagmorgen, dass auf der Strecke keine Züge fahren, auf Grund einer witterungsbedingten Weichenstörung.

Freitag, 15. Januar, 18.17 Uhr: Zwischen Immenstadt und Oberstdorf rollen die Züge wieder. Laut Bahn kann es aber zu Verzögerungen und Zugausfällen kommen.

Freitag, 15. Januar, 18.15 Uhr: Auch die Streckensperrung zwischen Lindau und Kempten wurde mittlerweile aufgehoben. Aufgrund der Witterungsverhältnisse können Züge aber nicht in Oberstaufen, Röthenbach und Heimenkirch halten.

Freitag, 15. Januar, 17.15 Uhr: Derzeit fahren wegen der Witterungsverhältnisse keine Züge zwischen Immenstadt und Hergatz möglich. Die Züge aus Richtung Kempten verkehren bis Immenstadt und enden dort vorzeitig. Ein Schienenersatzverkehr mit Bus zwischen Immenstadt und Hergatz ist eingerichtet.

Freitag, 15. Januar:, 15.50 Uhr: Freie Fahr wieder zwischen Immenstadt und Oberstdorf. Dort hat die Bahn den Zugverkehr wieder aufgenommen. Es sei jedoch weiterhin mit Verzögerungen und Zugausfällen sowie vorzeitigen Zugwenden zu rechnen. Für die ausfallenden Züge versucht die Bahn einen Schienenersatzverkehr mit Bus zwischen Immenstadt und Oberstdorf einzurichten.

Freitag, 15. Januar, 8.55 Uhr: Keine Züge zwischen Immenstadt und Oberstdorf

Die Deutsche Bahn hat die Zugstrecke zwischen Immenstadt und Oberstdorf nun gesperrt. Die Züge die aus Richtung Kempten (Hauptbahnhof) nach Oberstdorf fahren, fahren nur noch bis nach Immenstadt. Die Bahn richtet einen Schienenersatzverkehr ein.

Freitag, 15. Januar, 7.50 Uhr: Schienenersatzverkehr zwischen Memmingen und Hergatz

Zwischen Memmingen und Hergatz (Lindau) fahren am Freitagmorgen keine Züge. Stattdessen fährt ein Bus.

Freitag, 15. Januar, 7.20 Uhr: Keine Züge zwischen Immenstadt und Lindau

Auf der Bahn-Strecke zwischen Immenstadt und Hergatz / Lindau fahren keine Züge mehr. Die Züge, die vom Hauptbahnhof Kempten kommen, fahren nur noch bis nach Immenstadt und halten dort. Die Deutsche Bahn hat nicht genug Busse, um einen Schienenersatzverkehr anzubieten.

Freitag, 15. Januar, 7.15 Uhr: Zugausfälle zwischen Immenstadt und Oberstdorf

Auf der Bahn-Strecke zwischen Immenstadt und Oberstdorf kommt es wegen des vielen Schnees zu Verzögerungen und kurzfristigen Zugausfällen.

Freitag, 15. Januar, 6.45 Uhr: Immer noch keine Züge zwischen Kempten und Pfronten-Steinach

Die Bahnstrecke zwischen Kempten (Hauptbahnhof) und Pfronten-Steinach ist nach wie vor dicht. Es gibt einen Schienenersatzverkehr.

Donnerstag, 14. Januar, 13.10 Uhr: Ausweitung der Sperrung - nun keine Züge mehr zwischen Immenstadt und Lindau

Zuvor galt die Meldung für die Strecke zwischen Immenstadt und Oberstaufen - nun geht auf der kompletten Bahnstrecke zwischen Immenstadt und Lindau nichts mehr.

Einzig verkehrende Züge sind laut Bahn derzeit die Züge zwischen Lindau über Hergatz nach Kißlegg und Memmingen/Aulendorf. Ein Schienenersatzverkehr mit Bus zwischen Hergatz und Immenstadt ist laut Mitteilung eingerichtet.

Donnerstag, 14. Januar, 12.35 Uhr: Zu viel Schnee - derzeit keine Züge mehr zwischen Immenstadt und Oberstaufen

Jetzt haben die heftigen Schnee-Fälle im Allgäu weitere Auswirkungen auf den Bahn-Verkehr. Nachdem es auf den Straßen bereits zu zahlreichen Unfällen gekommen ist, musste am Donnerstagmittag die Bahn ihren Betrieb auf der Strecke zwischen Immenstadt und Oberstaufen einstellen.

  • Züge aus Kempten fahren weiter nach Oberstdorf.
  • Zwischen Lindau und Oberstaufen pendelt ein Zug.

Die Bahn arbeitet laut einer Mitteilung daran, zwischen Immenstadt und Oberstaufen einen Schienenersatzverkehr einzurichten. Wegen des Wetters warnt die Bahn generell vor Verspätungen in der Region. Zudem kann es kurzfristig zu weiteren Zugausfällen kommen.

Donnerstag, 14. Januar, 11 Uhr: Ersatzverkehr mit Großraum-Taxi zwischen Kempten und Pfronten

Auf der Bahn-Strecke zwischen Pfronten-Steinach und Kempten Hauptbahnhof Kempten sind Zugfahrten laut Bahn nur noch "sporadisch" möglich. Deshalb gibt es einen Ersatzverkehr mit Großraumtaxi. Fahrgäste müssen aber teils mit langen Verspätungen rechnen.

Donnerstag,14. Januar 2021, 10.30 Uhr: Verspätungen und Teilausfälle auf der Bahn-Strecke zwischen Kempten und Lindau

Wie die Deutsche Bahn mitteilt, kommt es zwischen Immenstadt und Röthenbach aufgrund einer Bahnübergangsstörung zu Beeinträchtigungen. Betroffen ist die Strecke zwischen Kempten (Hauptbahnhof) und Lindau (Hauptbahnhof). Fahrgäste müssen mit Verspätungen von bis zu 20 Minuten rechnen. Zudem könne es kurzfristig zu vorzeitigen Zugwenden und Zugausfällen kommen.

Auch an einem Bahnübergang in Bad Grönenbach gibt es technische Störungen. Davon ist die Zug-Verbindung zwischen Memmingen und dem Hauptbahnhof Kempten betroffen. Hier kommt es ebenfalls zu Verspätungen von bis zu 20 Minuten und Teilausfällen.

Freitag, 18. Dezember, 8.35 Uhr: Signalstörung bei Kempten behoben - Verspätungen noch möglich

Wie die Bahn mitteilt, ist die Störung eines Signals bei Kempten behoben. Auf der Strecke kann es aber am Vormittag noch weiter zu Verspätungen von rund 25 Minuten und Zugausfällen kommen.

Freitag, 18. Dezember, 7.20 Uhr: Verspätungen und Zugausfälle zwischen Memmingen und Immenstadt über Kempten

Wegen einer technischen Störung an einem Signal kommt es am Freitagmorgen (7.20 Uhr) auf der Bahn-Strecke zwischen Memmingen - Kempten - Immenstadt zu Beeinträchtigungen.

Die Bahn teilt mit, dass Fahrgäste mit "Verzögerungen von bis zu 30 Minuten" und kurzfristigen Zugausfällen rechnen müssen.

Montag ,14. Dezember, 13.30 Uhr: Streckensperrung zwischen Buchloe und Kempten aufgehoben

Wie die Bahn mitteilt, wurde die Streckensperrung zwischen Günzach und Kaufbeuren aufgehoben. Die Züge fahren wieder. Fahrgäste müssten am Nachmittag aber noch mit Folgeverzögerungen rechnen.

Montag, 14. Dezember, 11 Uhr: Bahnstrecke Buchloe - Kempten zwischen Kaufbeuren und Günzach aktuell gesperrt

Wegen eines Notarzt-Einsatzes am Gleis ist derzeit im Allgäu die Strecke zwischen Günzach und Kaufbeuren gesperrt. Die Bahn teilt mit, was das konkret bedeutet:

  • Die Züge aus Richtung Buchloe fahren bis Kaufbeuren und enden dort vorzeitig.
  • Züge aus Richtung Lindau oder Oberstdorf fahren bis Kempten und enden dort vorzeitig.
  • Die Bahn hat einen Schienenersatzverkehr mit Bus zwischen Kempten Hauptbahnhof und Kaufbeuren eingerichtet.

Die Störung wird voraussichtlich über Mittag andauern. Wie die Bahn mitteilt, müssen Fahrgäste mit Verzögerungen und Zugausfällen rechnen.

Montag, 14. Dezember, 10 Uhr: Änderungen auf der Illertalbahn bis 10. Januar 2021

Die Bahn teilt mit, dass es "aus betrieblichen Gründen" bis Sonntag, 10. Januar 2021, auf der Illertalbahn zu Änderungen in den frühen Morgenstunden und am Abend kommt. Von 6 Uhr bis 17.30 Uhr soll der Zugverkehr bis auf wenige Ausnahmen planmäßig stattfinden.

Vor 6 Uhr und nach 17.30 Uhr ist zwischen Ulm Hauptbahnhof und Weißenhorn sowie zwischen Ulm Hauptbahnhof und Altenstadt/Memmingen ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.

Den Fahrplan der Busse finden Sie hier.

Sonntag, 13. Dezember, 15 Uhr: Bahn-Panne bei erster Fahrt auf elektrifizierter Strecke

Die erste Bahnfahrt zwischen Zürich und München auf der elektrifizierten Strecke endet am Sonntag in Hergatz - auf dem falschen Gleis. Wegen eines Fehlers war der Zug auf das Gleis nach Kempten geraten. Diese Strecke hat aber keine Oberleitung. Der Zug hatte keinen Strom mehr und rollte aus. Die Konsquenz: Der neue Elektrozug musste an den Abschlepphaken einer Diesellok - es kam zu Verspätungen und Verzögerungen.

Weil es auch zu Beschädigungen an der Oberleitung selbst gekommen war, ruhte der Bahnverkehr zwischen Hergatz und Memmingen stundenlang. Erst am Sonntagnachmittag gegen 15 Uhr wurde die Strecke wieder freigegeben.