Polizeieinsatz

Bedrohung in Waltenhofen: Polizei entschärft Situation

Nach Waltenhofen musste die Polizei am Vatertag ausrücken. Dort gab es eine "Bedrohungssituation".

Nach Waltenhofen musste die Polizei am Vatertag ausrücken. Dort gab es eine "Bedrohungssituation".

Bild: Klaus-Dietmar Gabbert, dpa (Symbolbild)

Nach Waltenhofen musste die Polizei am Vatertag ausrücken. Dort gab es eine "Bedrohungssituation".

Bild: Klaus-Dietmar Gabbert, dpa (Symbolbild)

Größerer Polizeieinsatz am Vatertag in Waltenhofen: Ein Mann wird von einem anderen bedroht. Beamte können die Situation entschärfen.
26.05.2022 | Stand: 16:01 Uhr

Zu einer "Bedrohungssituation" rückte die Polizei am frühen Nachmittag des Vatertags nach Waltenhofen im Landkreis Oberallgäu aus.

Ein 41-jähriger Mann habe in seiner Wohnung einen Bekannten "verbal bedroht", sagt die Polizei. Was der Mann genau geäußert hatte, wollte die Polizei nicht sagen. Da der 41-Jährige den Beamten bereits von anderen Vorfällen bekannt war, habe man die Situation aber sehr ernst genommen und sei mit entsprechend großer Zahl ausgerückt.

Der Mann sei "psychisch auffällig" gewesen. Daher habe man ihn nun in ein Bezirkskrankenhaus gebracht. Er habe das auch widerstandslos geschehen lassen. Waffen seien bei der Bedrohung nicht im Spiel gewesen. "Wir haben die Situation kommunikativ gelöst", hieß es aus dem Polizeipräsidium in Kempten. Niemand sei bei dem Einsatz verletzt worden.