Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Basilika Ottobeuren

Beethovens "Missa solemnis" als rauschhaftes Konzert-Erlebnis

Beethoven zwingt sie zu Höchstleistungen: Chor und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter John Eliot Gardiner in Ottobeuren.

Beethoven zwingt sie zu Höchstleistungen: Chor und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter John Eliot Gardiner in Ottobeuren.

Bild: Matthias Becker

Beethoven zwingt sie zu Höchstleistungen: Chor und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter John Eliot Gardiner in Ottobeuren.

Bild: Matthias Becker

Chor und Symphonieorchester des BR präsentieren Beethovens „Missa Solemnis“ in Ottobeuren. Dirigent John Eliot Gardiner macht daraus ein Ereignis.
27.09.2021 | Stand: 19:26 Uhr

Es braucht manchmal nur wenige Takte, und man weiß: Dieses Konzert wird grandios. So ging es am Sonntagnachmittag in der Basilika Ottobeuren. Bedächtig-andächtig lotste Sir John Eliot Gardiner das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks in Ludwig van Beethovens „Missa solemnis“ hinein. Man spürte, wie der 78-jährige englische Dirigent gleich im Kyrie die Zuhörerinnen und Zuhörer umfangen wollte mit meditativem, gleichwohl überwältigendem Klang. Und wenn dann der Chor einsetzt mit der Bitte um das Erbarmen des Herrn, ist das musikalische Glück vollkommen. Fülle und Schönheit des Klangs, Wucht und Dynamik des Ensembles, Verzahnung mit Orchester und Solisten suchen seinesgleichen.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar