Diesen Artikel lesen Sie nur mit
"Villa Fortuna" spielt im Allgäu und in Italien

„Belmonte“-Familiensaga geht weiter: Neuer Roman von Allgäuer Bestseller-Autorin Mischke

Schriftstellerin Susanne Mischke

Hat sich mit ihrer „Belmonte“-Familien-Saga neue Fans erobert: Krimi-Autorin Susanne Mischke – hier mit Hund Raffi in ihrem Garten in Wertach.

Bild: Matthias Becker

Hat sich mit ihrer „Belmonte“-Familien-Saga neue Fans erobert: Krimi-Autorin Susanne Mischke – hier mit Hund Raffi in ihrem Garten in Wertach.

Bild: Matthias Becker

Die Allgäuer Bestseller-Autorin Susanne Mischke führt ihre „Belmonte“-Familiensaga fort. Nun geht es um die tragische Geschichte zweier ganz unterschiedlicher Frauen.
26.06.2021 | Stand: 11:51 Uhr

Das Leben steckt voller Überraschungen. Das muss auch die Oberstdorferin Johanna Burger feststellen, die sich mit ihren Hunden Lani, Bella, Mauri, Otto und Ursula auf einen alten Hof in den italienischen Marken zurückgezogen hat. Mit einer alten Schrotflinte in der Hand begrüßt sie den Fremdling, den die Hunde bellend angekündigt haben. Der stellt sich als Michael Doyle aus San Antonio, Texas, vor und kommt gleich zur Sache: „Ich bin Michael, dein Sohn.“ Rums, diese Eröffnung sitzt, bei Johanna Burger wie beim Leser. Denn so beginnt der Roman „Villa Fortuna“, die Fortsetzung einer Familiensaga, die im Allgäu und in dem (fiktiven) Dorf Belmonte spielt.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar