Diesen Artikel lesen Sie nur mit
So wichtig ist Nähe für den Menschen

Berührungen in Corona-Zeiten: "Alleinstehende leiden besonders"

Berührungen sind wichtig für Menschen - doch aktuell muss man oft darauf verzichten. Was das mit uns macht, erklärt eine Allgäuer Psychologin.

Berührungen sind wichtig für Menschen - doch aktuell muss man oft darauf verzichten. Was das mit uns macht, erklärt eine Allgäuer Psychologin.

Bild: Jens Kalaene/dpa

Berührungen sind wichtig für Menschen - doch aktuell muss man oft darauf verzichten. Was das mit uns macht, erklärt eine Allgäuer Psychologin.

Bild: Jens Kalaene/dpa

Berührungen sind gut für Menschen, aktuell soll man sie aber vermeiden. Und genau da liegt das Problem, sagt eine Allgäuer Psychotherapeutin.
28.01.2021 | Stand: 12:02 Uhr

Mindestens 1,5 Meter Abstand, Berührungen vermeiden, keine Besuche bei älteren Verwandten. Während der Corona-Pandemie sollen Menschen Nähe zu anderen vermeiden. Alexandra Markert arbeitet als Psychotherapeutin in Ottobeuren (Unterallgäu) und erklärt, wie sich der Berührungsmangel auf die Menschen auswirkt.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat