Für Einheimische und Urlauber

Berge, Seen, Freizeitspaß: Ausflugs-Tipps für die Ferien im Allgäu

Der Forggensee ist ein echtes Ausflugs-Highlight im Allgäu. Doch neben wunderschönen Seen und Bergen hat die Region noch einiges mehr zu bieten.

Der Forggensee ist ein echtes Ausflugs-Highlight im Allgäu. Doch neben wunderschönen Seen und Bergen hat die Region noch einiges mehr zu bieten.

Bild: Benedikt Siegert (Archivbild)

Der Forggensee ist ein echtes Ausflugs-Highlight im Allgäu. Doch neben wunderschönen Seen und Bergen hat die Region noch einiges mehr zu bieten.

Bild: Benedikt Siegert (Archivbild)

Berge, Seen, Schlösser, Freizeitparks: Das Allgäu hat so einiges zu bieten. Was sich für wen am besten eignet und welche Tipps man unbedingt kennen sollte.
19.05.2021 | Stand: 15:06 Uhr

Ferienzeit ist Erlebnis-Zeit und bei den vielfältigen Freizeitangeboten im Allgäu wird es so manchem schwerfallen, sich für bestimmte Auflüge zu entscheiden. Ob hoch auf den Berg, entspannt an den See oder mit viel Action im Freizeitpark - im Allgäu ist für jeden etwas dabei. Unsere Tipps und Tricks für die besten Auflüge und einen gelungenen Allgäu-Besuch.

Ausflugstipps für die Ferienzeit während Corona

Neben den bekannten touristischen Ausflugszielen bietet das Allgäu eine Menge weitere tolle Ecken:

  • Hoch hinaus: der Hochgrat zählt zwar nicht zu den höchsten und beliebtesten Bergen im Allgäu, doch genau deshalb lohnt sich ein Ausflug dorthin umso mehr: Denn der Ausblick auf den Alpenhauptkamm ist einfach wunderschön.
  • Plattenbau statt Berge: Neugablonz scheint auf den ersten Blick nicht besonders schön zu sein. Doch das Viertel birgt eine bewegende Geschichte und viele spannende Ecken.
  • Einmaliger Blick auf die Königsschlösser: der Alpsee und der Schwansee stehen oft im Schatten der Königsschlösser. Dabei sind die Spazierrouten dort einen Ausflug mehr als wert.
  • Wandern und Biken: das Hochtal. Natur pur bietet das Gunzesrieder Tal. Eine Durchquerung mit dem Rad ist empfehlenswert.
  • Naturerlebnis in der Schlucht: die Breitachklamm ist auch über die Grenzen des Allgäus hinaus bekannt. Die imposante Schlucht bietet ein einzigartiges Naturschauspiel.
  • Tolle Aussicht übers Allgäu: der Auerberg ist besonders für eine gemütliche Familienwanderung geeignet. Der Weg ist von Spieltafeln gesäumt.
  • Eiskaltes Vergnügen: der Eistobel bei Maierhöfen ist eine wahre Naturoase im Westallgäu.

Was diese Orte so besonders macht und für wen die Ausflüge am besten geeignet sind, lesen Sie hier. Wer nicht nur Action, sondern auch Kulinarik will, der sollte sich unbedingt die Ausflugs-Tipps von Skisprung-Bundestrainer Andreas Bauer ansehen.

Bilderstrecke

Das sind die beliebtesten Ausflugsziele im Allgäu

Ausflüge zu den schönsten Allgäuer Seen

Nicht nur die Berge, sondern auch die Allgäuer Seen wissen Einheimische wie Touristen mit ihrer Schönheit zu begeistern. Neben dem beliebten Schrecksee und Gaisalpsee sind auch der Hopfensee und der Forggensee ein gern angesteuertes Ausflugsziel. Daneben sollte man auch dem Grüntensee unbedingt einen Besuch abstatten.

Überlaufene Ausflugsziele: Auf diese Orte kann man ausweichen

Wer trotz vieler Besucher im Allgäu entspannte Ausflüge unternehmen möchte, sollte überlaufene Hotspots meiden. Zum Glück gibt es in der Region einige Plätze, die mindestens genauso schön sind wie ihre berühmten Pendants.

Lesen Sie auch
##alternative##
Tipps: Sehenswürdigkeiten Füssen

Lebendige Geschichte vor malerischer Kulisse: Das sind die Sehenswürdigkeiten Füssens

Statt zum Schrecksee zu laufen, könnte man zum Beispiel mal einen Ausflug zum deutlich ruhigeren Engeratsgundsee unternehmen. Und anstatt in einer Menschenkette das Rubihorn hinaufzulaufen, bietet sich auch eine entspannte Wanderung über die Gipfelkette Mittag, Steineberg und Stuiben an. Eine Auflistung der Alternativen zu den überlaufensten Hotspots im Allgäu finden Sie hier.

Bilderstrecke

Alternativen für besonders beliebte Ausflugsziele im Allgäu

Spiel, Spaß und Action im Allgäu

Neben Wandern, Schwimmen und Natur bietet das Allgäu auch jede Menge weiterer Freizeitangebote. Für Familien und Ausflugsgruppen empfiehlt sich ein Besuch in der Adventure-Golf-Anlage in Ottobeuren, die Jung und Alt mit ganz besonderen Bahnen begeistert.

Badespaß und noch viel mehr finden Besucher im Center Parcs Allgäu in Leutkirch. Ein Aufenthalt dort lohnt sich besonders für Familien mit Kindern.

Wem das alles noch zu wenig Adrenalin bedeutet, der ist im Skyline Park bei Bad Wörishofen bestens aufgehoben. Bald schon soll es dort sogar das größte Kettenkarussell der Welt geben.

Für Nervenkitzel sorgt auch der Skywalk in Scheidegg. Zwischen den Baumwipfel umherwandern ist ein tolles Erlebnis für die ganze Familie.

Beeindruckend sind die Schanzen im Allgäu. Auch wenn diese hauptsächlich im Winter genutzt werden, sind die imposanten Bauwerke auch im Sommer eine Besichtigung wert.

Tipps und Tricks für einen erholsamen Urlaub im Allgäu

Die vielen Berge, Seen und Ausflugsmöglichkeiten im Allgäu bieten beste Voraussetzungen für einen entspannten Urlaub. Doch was muss man eigentlich bei einer Wanderung beachten? Und was darf man im Allgäu so gar nicht tun? Die folgenden Tipps und Tricks helfen weiter:

Schuhe, Bekleidung, Tourenplanung sind Punkte, über die man vor jeder Wanderung im Allgäu nachdenken sollte. Auch das Handy spielt laut Bergführern auf den Touren eine entscheidende Rolle. Alle Tipps von Bergwacht-Mann Andreas Tauser lesen Sie hier.

Wer sich als Senior fragt, wie man auch im Alter sicher in den Bergen unterwegs sein kann, sollte diese Tipps lesen.

Auch im Umgang mit dem Vieh auf den Weiden gibt es einige Regeln zu beachten.

Mit diesen neun Tipps schützen Sie die Natur in den Allgäuer Bergen

Dass das Allgäu atemberaubende Landschaftsformen bietet, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Doch um Natur und Tiere zu schützen, sollten einige Regeln befolgt werden. Dazu zählen:

  • Nachhaltig anreisen
  • Müll bekämpfen
  • Lärm vermeiden
  • Pflanzen schonen
  • Drohnen daheimlassen
  • Hunde anleinen
  • Wege beachten
  • Keine Lagerfeuer, kein Biwakieren
  • Naturschützer unterstützen

Wie genau man das umsetzen kann, ohne dass der Urlaub beeinträchtigt wird, lesen Sie hier. Zudem gibt es gewisse Dinge, die Urlauber im Allgäu auf keinen Fall tun sollten. Welche das sind, lesen Sie hier.

Weitere nützliche Tipps für den Allgäu-Urlaub

Außerdem lohnt es sich, die Anreise vorher zu planen. Für das touristisch beliebte Oberstdorf sollte man diese Anreise-Tipps daher gelesen haben. Und um eine empfindliche Geldbuße wegen Wildcampings zu vermeiden, lohnt der Blick auf die Camping-Regeln im Allgäu.

Auch die richtige Unterkunft sollte gut gewählt sein. Lieber eine Ferienwohnung oder doch Urlaub auf dem Bauernhof? Tipps für die passende Unterkunft finden Sie hier.

Bevor man eine Tour in die Berge unternimmt, sollte man sich auch immer über das Wetter informieren. Falls einen dann doch mal das Gewitter in den Bergen überrascht, helfen diese Tipps vom Experten. Wer bei wechselhaftem Wetter auf Nummer sicher gehen will, der kann es sich statt einer Wanderung auch einfach vor dem Fernseher gemütlich machen und eine Bergdoku streamen. Eine Übersicht der besten Dokus finden Sie hier.