Bayern

Bergsteiger (29) stürzt im Ammergebirge tödlich ab

Im Ammergebirge zwischen Füssen und Garmisch ist bei einem Unfall ein Bergsteiger tödlich verunglückt.

Im Ammergebirge zwischen Füssen und Garmisch ist bei einem Unfall ein Bergsteiger tödlich verunglückt.

Bild: Markus Leitner, dpa (Symbolbild)

Im Ammergebirge zwischen Füssen und Garmisch ist bei einem Unfall ein Bergsteiger tödlich verunglückt.

Bild: Markus Leitner, dpa (Symbolbild)

Ein 29-jähriger Bergsteiger aus dem Raum Landsberg ist im Ammergebirge, das zwischen Füssen und Garmisch-Partenkirchen liegt, laut Polizei ums Leben gekommen.
15.02.2021 | Stand: 22:14 Uhr

Der Mann war am Sonntagvormittag allein von Linderhof aus zu einer Bergtour aufgebrochen. Als er gegen 16 Uhr nicht mehr erreichbar war, verständigten Angehörige die Rettungskräfte. Diese suchten umgehend die Gegend ab.

Polizei-Hubschrauber entdeckt abgestürzten Bergsteiger

Gegen 20 Uhr entdeckte dann die Besatzung eines Polizeihubschraubers mithilfe einer Wärmebildkamera den Vermissten. Er war bei der Gratüberschreitung vom Brunnenkopf in Richtung Kleine Klammspitze in steilem Gelände abgestürzt (Lesen Sie hier: 15-Jährige stürzt von Felswand ab - Jugendliche wanderten trotz Schnee und Eis).