Zwischen Fellhorn und Söllereck

Bergwanderer bei Oberstdorf noch immer vermisst

Der Wanderer Walter Fink gilt seit Montag als vermisst.

Der Wanderer Walter Fink gilt seit Montag als vermisst.

Bild: Polizei

Der Wanderer Walter Fink gilt seit Montag als vermisst.

Bild: Polizei

Ein 62-jähriger Wanderer will am Montag vom Fellhorn zum Söllereck wandern. Doch dort kommt er nicht an - er gilt weiterhin als vermisst.
17.09.2020 | Stand: 17:26 Uhr

Eine Gratwanderung vom Fellhorn zum Söllereck: Das war offenbar der Plan von Walter Fink. Der 62-Jährige schickt seiner Lebensgefährtin noch am Montagnachmittag die geplante Route in den Oberstdorfer Bergen. Doch am Ziel kommt er nicht an. Seit vergangenem Montag gilt er als vermisst.

Schon in der Nacht suchen Polizisten der alpinen Einsatzgruppe, Rettungskräfte der Bergwacht und ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera nach dem Vermissten. Auch Drohnen überwachen das Gebiet. Doch vom 62-Jährigen fehlt jede Spur. Am Dienstag rücken die Beamten und Ehrenamtlichen erneut aus. Ohne Erfolg.

Suche wird abgebrochen

"Nachdem wir und die Rettungskräfte der Bergwacht die Wanderroute intensiv abgesucht haben, wurde die Suche am Dienstagnachmittag zwischenzeitlich abgebrochen", sagt Polizeisprecher Holger Stabik. Das bedeutet: Im entsprechenden Gebiet finden aktuell keine Suchmaßnahmen mehr statt - auf Hinweise aus der Bevölkerung würde die Polizei jedoch sofort reagieren. Die Wanderroute, so der Polizeisprecher, sei durchaus herausfordernd. Einfache Passagen wechseln sich hier mit schwierigen Abschnitten ab.

Ortung per Handy

Ebenfalls ein Mittel der Polizei: Die Suche nach dem Smartphone des Vermissten: "Diese Funkzellenauswertung ist in den Allgäuer Bergen aber nicht immer zuverlässig", sagt Stabik. Obwohl die Allgäuer Polizei gut mit den Behörden aus Österreich kooperieren würde. Im Fall des vermissten 62-Jährigen bringt die Handy-Ortung keinen Erfolg. Deshalb bittet die Polizei nun auch die Bevölkerung um Mithilfe: Wer hat Walter Fink gesehen?

  • Name: Walter Fink
  • Alter: 62 Jahre
  • Nationalität: deutsch
  • Größe: 1,80 Meter
  • Statur: normal, etwa 80 Kilogramm
  • Haarfarbe: graue, kurze Haare
  • Kleidung: Schwarze Trekkinghose, womöglich weißes Oberteil, Trekkingschuhe, kleiner grauer Rucksack

Grundsätzlich rät die Polizei:

  • nie alleine auf Wanderungen zu gehen
  • immer ein Handy oder Smartphone mit aufgeladenem Akku dabei zu haben
  • seine Route vorher mit Freunden oder der Familie abzusprechen

Weitere Tipps für Wanderer, insbesondere, Senioren lesen Sie hier.