Betrüger treiben im Allgäu ihr Unwesen

Betrugsversuche in Kaufbeuren, Breitenbrunn und Eppishausen scheitern

Mehrere Betrugsversuche hat es am Montag im Allgäu gegeben.

Mehrere Betrugsversuche hat es am Montag im Allgäu gegeben.

Bild: Rolf Vennenbernd, dpa (Symbolbild)

Mehrere Betrugsversuche hat es am Montag im Allgäu gegeben.

Bild: Rolf Vennenbernd, dpa (Symbolbild)

Am Montag haben einmal mehr verschiedene Betrüger versucht, an das Geld von Allgäuern zu gelangen. Doch die haben sie durchschaut und die Polizei informiert.
12.10.2021 | Stand: 12:39 Uhr

Im Allgäu haben wieder einige Betrüger ihr Unwesen getrieben. Aber ob gefälschte Wohnungsinserate im Internet, falsche Microsoft-Mitarbeiter am Telefon oder ein vermeintliches Gewinnspiel: Die Allgäuer haben die Maschen allesamt durchschaut und die Polizei informiert.

  • In Kaufbeuren ist eine Frau am Montag im Internet auf eine vermeintliche Mietwohnung gestoßen. Die angebliche Vermieterin forderte als Kaution eine vierstellige Summe, die die Interessentin im Vorfeld auf ein spanisches Bankkonto hätte überweisen sollen. Die Frau tat das allerdings nicht und informierte stattdessen die Polizei. Die trat mit der vermeintlichen Wohnungseigentümerin in Kontakt. Sie gab an, sich derzeit in Spanien aufzuhalten und von dort aus die Abwicklung des Mietvertrags zu veranlassen. Doch laut der Polizei handelt es sich dabei um eine bereits bekannte Betrugsmasche.
  • Ein angeblicher Microsoft-Mitarbeiter hat versucht, einen 78-Jährigen in Breitenbrunn in ein Telefongespräch zu verwickeln. Gleich zweimal rief der Unbekannte von verschiedenen Nummern an. Der 78-Jährige erkannte aber die bekannte Betrugsmasche, vor allem daran, dass der Anrufer sehr schlecht deutsch sprach. Er legte auf und verständigte die Polizei.
  • Eine 77-Jährige aus Eppishausen hat sich ein Betrüger als Opfer herausgesucht. Der Unbekannte rief die Frau am Montagmittag an und teilte ihr mit, dass sie eine hohe fünfstellige Summe gewonnen habe. Doch die Frau durchschaute den Betrugsversuch, legte sofort auf und informierte die Polizei.

Weitere Nachrichten aus dem Allgäu finden Sie hier.