Verstoß gegen Corona-Regeln

Betzigau: Illegales Treffen mit 27 Personen sorgt für Polizei-Einsatz - Rätselraten um den Anlass

Die Polizei rückte in den Abendstunden zu einem illegalen Treffen in Betzigau aus. Der Vorfall ereignete sich bereits am Karasamstag.

Die Polizei rückte in den Abendstunden zu einem illegalen Treffen in Betzigau aus. Der Vorfall ereignete sich bereits am Karasamstag.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa (Symbolbild)

Die Polizei rückte in den Abendstunden zu einem illegalen Treffen in Betzigau aus. Der Vorfall ereignete sich bereits am Karasamstag.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa (Symbolbild)

Eine Zusammenkunft von 27 Personen aus überwiegend unterschiedlichen Haushalten sorgte für einen Polizei-Einsatz in Betzigau. Warum der Fall Fragen aufwirft.
Von Allgäuer Zeitung
06.04.2021 | Stand: 14:52 Uhr

Verstöße gegen die aktuellen Corona-Auflagen meldet die Polizei aus Betzigau im Landkreis Oberallgäu. Nach einem Hinweis über eine illegale Zusammenkunft am „Pendlerparkplatz Betzigau“ seien dort bereits Samstag (3. April 2021) gegen 20:30 Uhr insgesamt 27 Personen angetroffen und kontrolliert worden. Nach Überprüfung der Identitäten wurde festgestellt, dass die Personen überwiegend aus unterschiedlichen Hausständen stammen.

Polizei leitet Ermittlungen nach illegalem Treffen in Betzigau ein

Der Grund für das Treffen konnte bislang nicht geklärt werden, da hierzu unterschiedliche Angaben von den Beteiligten gemacht wurden, wie es in einer am Dienstagmittag veröffentlichten Pressemitteilung heißt. Die Personen müssen nach Abschluss der eingeleiteten Ermittlungen zum illegalen Treffen mit Bußgeldern rechnen. Möglicherweise werden auch noch weitere Zeugenhinweise bei der Polizei eingehen.

Bekleidungsgeschäft öffnet unerlaubter Weise: Polizei-Einsatz in Füssen

Leichter gestaltete sich da schon ein Polizei-Einsatz am Samstagmorgen in Füssen. Beamte der Polizeiinspektion Füssen hatten einen Hinweis erhalten, dass ein Bekleidungsgeschäft geöffnet habe. Die Streife stellte tatsächlich ein geöffnetes Bekleidungsgeschäft fest, in dem Kundenverkehr nach den allgemeingültigen Hygieneregeln herrschte.

Aufgrund des hohen Inzidenzwertes im Landkreis Ostallgäu durfte das Geschäft jedoch nicht öffnen.

(Lesen Sie auch: 7-Tage-Inzidenz: So sind die aktuellen Corona-Werte im Allgäu)

Lesen Sie auch
Ein laut Polizei "illegales Treffen" am Pendlerparkplatz in Betzigau - hier ein Symbolfoto - sorgte für Aufsehen.
Corona-Verstöße in Betzigau

Illegales Treffen mit 27 Personen heiß diskutiert: Was war da los am Pendlerparkplatz in Betzigau?

Bei der Rücksprache mit der Verantwortlichen des Geschäftes, wurden die aktuell gültigen Regelungen durchgesprochen. Die Verantwortliche zeigte sich verständnisvoll und kooperativ und schloss das Geschäft umgehend, schreibt die Polizei. Der Vorfall wird dem Landratsamt zur Prüfung vorgelegt.

(Lesen Sie auch: Schon wieder: Allgäuer Polizei erwischt Wildcamper in Landschaftsschutzgebieten)

Mehr über die Corona-Situation im Allgäu und auf der Welt lesen Sie in unserem Newsblog.