Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Augsburger Bischof Bertram Meier

Bischof Bertram Meier über Missbrauchsfälle in der Kirche: „Wir stecken in einer Vertrauenskrise“

Der Augsburger Bischof Bertram Meier redete im Interview über Missbrauch in der Kirche, über Corona - und auch darüber, was er sich ganz persönliczh zu Weihnachten wünscht.

Der Augsburger Bischof Bertram Meier redete im Interview über Missbrauch in der Kirche, über Corona - und auch darüber, was er sich ganz persönliczh zu Weihnachten wünscht.

Bild: Martina Diemand

Der Augsburger Bischof Bertram Meier redete im Interview über Missbrauch in der Kirche, über Corona - und auch darüber, was er sich ganz persönliczh zu Weihnachten wünscht.

Bild: Martina Diemand

Wegen der Missbrauchsfälle spricht Bischof Bertram Meier von verlorener Glaubwürdigkeit. Warum er in der Corona-Krise auch eine Chance für die Kirche sieht.
04.12.2020 | Stand: 06:00 Uhr

Der Befund von Bischof Bertram Meier ist eindeutig: „Wir stecken in einer Vertrauenskrise.“ Als Grund nennt er die Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche. Jetzt komme es darauf an, wieder Glaubwürdigkeit zurückzugewinnen, sagte der Bischof als Gast unserer Kemptener Redaktion: Was die Kirche von den Menschen erwartet, müsse sie auch selbst beherzigen. In der Corona-Krise sieht Bertram Meier eine Chance, in der Gesellschaft wieder stärker gehört zu werden. Denn Themen wie die Frage nach dem Sinn des Lebens spielten jetzt eine viel größere Rolle als vor der Pandemie.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat