Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Kranzegg, Immenstadt, Kaufbeuren und weitere

Brände und Gasexplosionen im Allgäu: So ist der aktuelle Stand der Ermittlungen

In den ersten Monaten des Jahres 2021 mussten die Feuerwehren im Allgäu mehrfach zu Großbränden und Explosionen ausrücken. Eines der jüngsten Ereignisse war der Brand einer landwirtschaftlichen Maschinenhalle im Immenstädter Ortsteil Reuter (Landkreis Oberallgäu).

In den ersten Monaten des Jahres 2021 mussten die Feuerwehren im Allgäu mehrfach zu Großbränden und Explosionen ausrücken. Eines der jüngsten Ereignisse war der Brand einer landwirtschaftlichen Maschinenhalle im Immenstädter Ortsteil Reuter (Landkreis Oberallgäu).

Bild: Andrea Liss

In den ersten Monaten des Jahres 2021 mussten die Feuerwehren im Allgäu mehrfach zu Großbränden und Explosionen ausrücken. Eines der jüngsten Ereignisse war der Brand einer landwirtschaftlichen Maschinenhalle im Immenstädter Ortsteil Reuter (Landkreis Oberallgäu).

Bild: Andrea Liss

Seit Ende Januar kam es im Allgäu mehrfach zu Bränden und Gasexplosionen. Das ist der Ermittlungsstand bei den einzelnen Fällen.
09.03.2021 | Stand: 19:04 Uhr

In den ersten Monaten des Jahres 2021 mussten die Feuerwehren im Allgäu mehrfach zu Großbränden und Explosionen ausrücken. Es begann mit dem Großbrand im Färberwinkel-Haus in Kaufbeuren am 27. Januar. Am 11. Februar brach in einem alten Bauernhof in Buxheim bei Memmingen ein Feuer aus. Beim Bayerischen Roten Kreuz in Memmingen explodierte am 15. Februar eine Gasleitung.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar