Jahresversammlung des FC Jengen

Auf Jahresversammlung vorgestellt: FC Jengen will Badminton-Abteilung gründen

25 Jahre Aikido

25. Geburtstag der Abteilung Aikido mit (von links): Dr. Karl Huber mit Boken, Helga Huber, Sascha Bunger, Willi Haase, Günter („Geggo“) Rohrmoser und Mirko Mocsnik.

Bild: Rainer Plieninger

25. Geburtstag der Abteilung Aikido mit (von links): Dr. Karl Huber mit Boken, Helga Huber, Sascha Bunger, Willi Haase, Günter („Geggo“) Rohrmoser und Mirko Mocsnik.

Bild: Rainer Plieninger

Der Sportbetrieb läuft nach den strengen Corona-Auflagen langsam wieder an. Die Abteilung Aikido besteht seit 25 Jahren. Günter Rohrmoser wird Ehrenvorsitzender.
17.07.2021 | Stand: 18:18 Uhr

Bei der Jahresversammlung des FC Jengen im Musikerheim der Gemeindekanzlei stellten Stefan Taufenbach und Patrick Ledwa ein schlüssiges Konzept für eine neue Badminton-Abteilung vor. Die Abstimmung unter den 60 Zuhörern ergab ein eindeutiges Ja für diesen Wunsch. Weitere Informationen sollen zeitnah im Gemeindeblatt veröffentlicht werden.

Vorsitzender Mirko Mocsnik informierte über die Projekte, die im Jahre 2020 angestoßen wurden und teilweise noch laufen: Renovierung des Vereinsheims, Einführung der Vereinszeitung „Teamgeist“, die Engerling-Bekämpfung auf den Spielfeldern (es wurden spezielle Behandlungen und Maschinen angeschafft), den Beginn der Errichtung eines Sport-/Spiel-/Fitnessplatzes für Jung und Alt beim Vereinsheim, Einführung von Abteilungsleitersitzungen (präsenz und digital), Planung der Vereinsverwaltungssoftware „Club Desk“. Für das laufende Jahr 2021 sind vorgesehen: Renovierung der Vereinsheim-Außenfassade, ein barrierefreier Zugang, Veranstaltungen wieder aufleben lassen und Disziplinen erweitern.

Bürgermeister Neuner betont Wichtigkeit der Vereine im Dorfleben von Jengen

Bürgermeister Ralf Neuner äußerte sich positiv über die angenehme Zusammenarbeit, auch während der Corona-Zeit. Er betonte die Wichtigkeit der Vereine im Dorfleben und sagte – wenn möglich – finanzielle Unterstützung durch die Gemeinde zu.

Schriftführer Thomas Alt fasste das Protokoll der vorjährigen Versammlung zusammen. Kassier Werner Schauer stellte ausführlich den Haushalt für das Corona-Jahr 2020 dar. Einnahmen von 45 982 Euro standen Ausgaben von 41 158 Euro gegenüber. Die Gesamtdarlehenssumme konnte inklusive einer Sondertilgung von 5000 Euro um 12 000 Euro reduziert werden.

In allen Abteilungen des FC Jengen wurde der Betrieb langsam wieder aufgenommen

Die Abteilungsberichte stellten die Leiter Dr. Karl Huber für Aikido, Björn Bauer für Fußball, Uli Annemann für Stockschützen und Sylvia Glas für die Turngruppen vor. Alle berichteten, dass nach zehn Monaten coronabedingtem Stillstand der Betrieb in den vergangenen Wochen wieder schrittweise aufgenommen wurde.

Lesen Sie auch
##alternative##
Vereinsleben

Jahresversammlung des FC Jengen: Schwieriges Jahr trotz schwarzer Zahlen

Acht Mitglieder wurden für je 25 Jahre Mitgliedschaft mit Geschenken geehrt. Ebenfalls seit 25 Jahren besteht die Abteilung Aikido. Die drei Übungsleiter erhielten je eine Flasche Wein und als Symbol für diesen ostasiatischen Selbstverteidigungssport einen „Boken/Böken“ mit dazugehörender Scheide.

Es folgte ein besonderer Antrag: Die Ernennung von Günter Rohrmoser alias Geggo zum Ehrenvorsitzenden. Die Abstimmung erfolgte einstimmig. Geggo nahm diese Auszeichnung an.

Lesen Sie auch: Streetfood-Festival in Jengen: Das konnten die Besucher zum Thema Inklusion lernen