Unfall auf der B12

Auto landet neben der B12 bei Jengen in einem Getreidefeld

Im Weizenfeld neben der B12 kam das Auto zum Stillstand.

Im Weizenfeld neben der B12 kam das Auto zum Stillstand.

Bild: Sebastian Lechleiter

Im Weizenfeld neben der B12 kam das Auto zum Stillstand.

Bild: Sebastian Lechleiter

36-Jährger verliert auf der B12 bei Jengen die Kontrolle über sein Auto. Der Fahrer wird leicht verletzt, seine Frau und die Kinder kommen mit dem Schrecken davon.
06.06.2021 | Stand: 15:41 Uhr

Ein 36-Jähriger ist am Samstagmittag mit seinem Auto bei Jengen von der B 12 abgekommen. Der Mann zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Seine Frau und die beiden Kinder kamen mit dem Schrecken davon. Im Einsatz waren neben der Polizei und der Feuerwehr Jengen auch mehrere Rettungswagen und ein Rettungshubschrauber.

Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Feuerwehr Jengen sperrte deshalb den rechten Fahrstreifen der Bundesstraße.
Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Feuerwehr Jengen sperrte deshalb den rechten Fahrstreifen der Bundesstraße.
Bild: Sebastian Lechleiter

Das Auto fährt einen Leitpfosten und ein Verkehrsschild um

Wie die Polizei mitteilt, rammte der Wagen ein Verkehrsschild und einen Leitpfosten, bevor er schließlich in dem angrenzenden Getreidefeld zum Stillstand kam. Der Mann wurde lediglich leicht am Nacken verletzt. Seine Frau und die beiden Kinder blieben unverletzt.

Das Auto rammte ein Vekehrsschild und einen Leitpfosten.
Das Auto rammte ein Vekehrsschild und einen Leitpfosten.
Bild: Sebastian Lechleiter

Das Auto muss abgeschleppt werden

Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Feuerwehr Jengen, die laut Kommandant Hans-Jürgen Kirschner mit 15 Aktiven ausgerückt war, sperrte deshalb den rechten Fahrstreifen der Bundesstraße. Bei dem Einsatz waren vorsorglich mehrere Rettungswagen sowie ein Rettungshubschrauber eingesetzt, die jedoch glücklicherweise nicht benötigt wurden.