Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Denklingen

Automobilzulieferer Hirschvogel kämpft sich durch die Corona-Krise

Hirschvogel Baustelle

Der Automobilzulieferer Hirschvogel aus Denklingen baut sein Verwaltungsgebäude weiter. Das Projekt war 2019 vorübergehend auf Eis gelegt worden. Durch die Corona-Pandemie kommt die Firma bislang mit einem blauen Auge.

Bild: Julian Leitenstorfer

Der Automobilzulieferer Hirschvogel aus Denklingen baut sein Verwaltungsgebäude weiter. Das Projekt war 2019 vorübergehend auf Eis gelegt worden. Durch die Corona-Pandemie kommt die Firma bislang mit einem blauen Auge.

Bild: Julian Leitenstorfer

Der Automobilzulieferer Hirschvogel aus Denklingen hat ein bewegtes Geschäftsjahr hinter sich. Wie die Bilanz ausfällt, die Prognose ist und was geplant ist.
11.03.2021 | Stand: 12:22 Uhr

Der Automobilzulieferer Hirschvogel hat ein bewegtes Jahr hinter sich. Die Corona-Pandemie traf die Firma und deren Mitarbeiter mit voller Wucht und in der Geschäftsführung gab es personelle Veränderungen. Auf Nachfrage des Landsberger Tagblatt äußert sich der größte Arbeitgeber im Landkreis zum Geschäftsjahr 2020 und den Herausforderungen in der Automobilbranche.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat