Stadtradeln 2022

Buchloe lässt beim Stadtradeln 2022 die Pedale glühen

An die Lenker, auf die Sattel und in die Pedale treten: Das war beim Stadtradeln von 26. Juni bis 16. Juli angesagt.

An die Lenker, auf die Sattel und in die Pedale treten: Das war beim Stadtradeln von 26. Juni bis 16. Juli angesagt.

Bild: Robert Günther, dpa (Symbolbild)

An die Lenker, auf die Sattel und in die Pedale treten: Das war beim Stadtradeln von 26. Juni bis 16. Juli angesagt.

Bild: Robert Günther, dpa (Symbolbild)

Beim Stadtradeln legen 286 Buchloer 77.937 Kilometer zurück. Damit strampelt Buchloe weniger als beim Auftakt 2021. Welches Team am fleißigsten geradelt ist.
18.08.2022 | Stand: 05:28 Uhr

In die Schule, zum Einkaufen oder ins Fußballtraining – die Strecke ist ganz egal. Hauptsache sie wird mit dem Fahrrad zurückgelegt. Denn beim Stadtradeln von 26. Juni bis 16 Juli zählte jeder Kilometer. In den drei Wochen sind 286 Buchloerinnen und Buchloer 77.937 Kilometer geradelt. Durch das Strampeln sind zwölf Tonnen CO2 eingespart worden, wie der Veranstalter, das Netzwerk Klima-Bündnis, berechnet hat.

Stadtradeln: Städte und Kommunen konkurrieren um die meisten Radel-Kilometer

Bei der Aktion, die heuer bereits zum 15. Mal stattfand, geht es darum, möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Die Organisatoren glauben, dass man die Menschen am wirksamsten von den Vorteilen des Radfahrens überzeugt, wenn sie selbst über einen gewissen Zeitraum in die Pedale treten. Um den Ehrgeiz anzuspornen, konkurrieren Städte und Landkreise: Welche Kommune schafft die meisten Radel-Kilometer?

Für Buchloe konnten alle antreten, die dort wohnen, arbeiten, zur Schule gehen oder in einem Verein aktiv sind. 286 Fahrerinnen und Fahrer schlossen sich zu 24 Teams zusammen und spulten 77.937 Kilometer auf ihren Rädern herunter. Mit dieser Strecke bleibt die Gennachstadt heuer hinter dem Ergebnis von 2021 zurück: Bei der ersten Teilnahme fuhren 716 Radfahrerinnen und -fahrer knapp 100.000 Kilometer. Das bescherte dem Stadtradel-Neuling damals Platz 43 von 454 bayerischen Kommunen.

2021 machten die Buchloer Schulen ordentlich Strecke, heuer war es der RVA

Während im vergangenen Jahr vor allem die Buchloer Schulen ordentlich Strecke machten, gilt dieses Jahr das Aufgebot des Radfahrvereins Adler (RVA) als fleißigstes Team. 25 Adler-Radler legten 16.839 Kilometer auf ihren Bikes zurück – das sind stolze 674 Kilometer pro Person. Gleich dahinter auf dem zweiten Platz landet die Mannschaft der Firma Rudolf Hörmann. 47 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Konzerns radelten im Aktionszeitraum 12.791 Kilometer.

Sie wollen immer über die neuesten Nachrichten aus Buchloe informiert sein? Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen, täglichen Newsletter "Der Tag in Buchloe".

Auf dem dritten Rang ist das Klinikum St. Josef (31 Radler, 8078 Kilometer) und dahinter als sportlichste Schule die Buchloer Mittelschule (19 Teilnehmer, 6887 Kilometer). Zum Auftakt des Stadtradelns hatte Bürgermeister Robert Pöschl zu einer gemeinsamen Fahrradtour durch die Verwaltungsgemeinschaft geladen – über Honsolgen, Hausen, Waal und Ummenhofen. Die Tour könnte dem „Rathausteam“ (Platz sechs) schon einige Kilometer eingebracht haben.

Die Buchloerinnen und Buchloer traten auch für das Ostallgäu – 2021 mit den meisten Radkilometern pro Einwohner als fahrradaktivster Landkreis ausgezeichnet – mit in die Pedale. Beim diesjährigen Stadtradeln fuhren 3646 Ostallgäuer eine Strecke von 808.924 Kilometern – und sparten damit 125 Tonnen CO2 ein.

Lesen Sie auch: