Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Studentenleben in der Pandemie

„Endlich in der Uni angekommen“: Buchloerin spricht übers Studieren in der Pandemie

Coronabedingt startete das Medizinstudium von Annalena Erdinger von zuhause aus. Obwohl sie sich ihren Arbeitsplatz im Homeoffice gut eingerichtet hat, ist sie ist froh, dass die meisten Kurse inzwischen wieder an der Uni stattfinden.

Coronabedingt startete das Medizinstudium von Annalena Erdinger von zuhause aus. Obwohl sie sich ihren Arbeitsplatz im Homeoffice gut eingerichtet hat, ist sie ist froh, dass die meisten Kurse inzwischen wieder an der Uni stattfinden.

Bild: Erdinger

Coronabedingt startete das Medizinstudium von Annalena Erdinger von zuhause aus. Obwohl sie sich ihren Arbeitsplatz im Homeoffice gut eingerichtet hat, ist sie ist froh, dass die meisten Kurse inzwischen wieder an der Uni stattfinden.

Bild: Erdinger

Mitten in der Pandemie beginnt Buchloerin Annalena Erdinger ihr Medizinstudium. Welche Hürden sie neben Prüfungen nehmen musste, erzählt sie im Interview.
20.06.2022 | Stand: 08:00 Uhr

Annalena Erdinger aus dem Buchloer Ortsteil Lindenberg (Landkreis Ostallgäu) steht am Beginn ihres Medizinstudiums an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Der Start ins Studentenleben ist die Zeit, neue Leute kennenzulernen, die Großstadt zu erkunden und sich in der ersten eigenen Wohnung zurechtzufinden. Eigentlich. Denn im November 2020 hat die Corona-Pandemie die Gesellschaft fest im Griff. Die Inzidenzen steigen und der zweite Lockdown bahnt sich an. Für die Studentin bedeutet das: lernen in Isolation.