Kultiplex-Kino

Buchloer Kultiplex-Kino startet in eine neue Saison

Am 8. Oktober geht das Buchloer Kultiplex-Kino in eine neue Saison. Der erste Film, der gezeigt wird, ist „Zugvögel – Kundschafter in fernen Welten“. Dort dürfen die Zuschauer mit den Weißstörchen bis nach Afrika fliegen.

Am 8. Oktober geht das Buchloer Kultiplex-Kino in eine neue Saison. Der erste Film, der gezeigt wird, ist „Zugvögel – Kundschafter in fernen Welten“. Dort dürfen die Zuschauer mit den Weißstörchen bis nach Afrika fliegen.

Bild: Christian Flemming

Am 8. Oktober geht das Buchloer Kultiplex-Kino in eine neue Saison. Der erste Film, der gezeigt wird, ist „Zugvögel – Kundschafter in fernen Welten“. Dort dürfen die Zuschauer mit den Weißstörchen bis nach Afrika fliegen.

Bild: Christian Flemming

Das Buchloer Kultiplex-Kino startet ab Oktober ins Herbst- und Winterprogramm. Dabei wechseln sich ermutigende und kritische Filme ab.
Am 8. Oktober geht das Buchloer Kultiplex-Kino in eine neue Saison. Der erste Film, der gezeigt wird, ist „Zugvögel – Kundschafter in fernen Welten“. Dort dürfen die Zuschauer mit den Weißstörchen bis nach Afrika fliegen.
Von Christian Dany
15.09.2020 | Stand: 19:00 Uhr

Im Oktober geht das Buchloer Kultiplex-Kino in eine neue Saison – und zwar wieder zurück im Café Morizz. Die Film- und Diskussionsabende finden normalerweise jeden ersten Donnerstag des Monats statt.

Start der von der Volkshochschule Buchloe veranstalteten Filmreihe ist am 8. Oktober, ausnahmsweise ein zweiter Donnerstag. Dann dürfen die Zuschauer mit den Weißstörchen bis nach Afrika fliegen. Der Film „Zugvögel – Kundschafter in fernen Welten“ geht mit spektakulären Bildern dem Phänomen des jährlichen Vogelzugs nach.

Das Kultiplex-Organisationsteam hat diesmal viel Wert auf Abwechslung gelegt. So gibt es ermutigende, aber auch sehr kritische Formate zu sehen.

November wird geprägt durch Corona

Im November widmet sich Kultiplex dem Thema unserer Zeit: Corona. Ein kompletter Themenabend wird darauf verwendet, um Widersprüche aufzuklären, um Fakten zu checken. Ein besonderer Film soll dann die Weihnachtszeit einläuten: Erwin Wagenhofers „But Beautiful“ zeigt Menschen, die das Schöne und Gute suchen und dabei ganz neue Wege beschreiten.

Im neuen Jahr wollen die Kultiplex-Macher ihre Zuschauer für außergewöhnlich kritische Themen sensibilisieren: Der Non-Profit-Film „Zeitgeist“ behandelt das Thema Macht in all seinen Facetten – von der Entstehung von Religionen bis zur Jetztzeit. Die für den Fernsehsender Arte produzierte Doku „Überwacht: Sieben Milliarden im Visier“, die Anfang Februar gezeigt wird, enthüllt den Wettlauf um immer mehr Überwachungstechnologien. „Der Sicherheitswahn droht, ein neues Regime zu schaffen: den digitalen Totalitarismus“, schreiben die Kultiplex-Organisatoren.

Jeweils im Anschluss an die Filmvorführungen darf diskutiert werden, wofür – nach Möglichkeit – kompetente Persönlichkeiten eingeladen werden. Die Diskussionsrunden werden von Astrid Kuby und Christian Dany moderiert.

Eintritt bleibt weiterhin frei

Kurzfristige Programmänderungen, zum Beispiel als Reaktion auf aktuelle Ereignisse, bleiben vorbehalten. Die genauen Termine werden jeweils kurz vorher in derangekündigt. Beginn ist immer um 20 Uhr. Der Eintritt zu allen Kino- und Diskussionsabenden bleibt wie bisher frei.