Endlos-Diskussion im Stadtrat

Buchloer Stadträte können sich nicht auf ein Kita-Logo einigen

Kita Franziskus

Der Neubau der Kindertagesstätte Franziskus an der Ludwigstraße schreitet zügig voran. An der Fassade des linken Gebäudes soll sich das Logo wiederfinden, wenn sich denn die Stadträte auf eines einigen können.

Bild: Claudia Goetting

Der Neubau der Kindertagesstätte Franziskus an der Ludwigstraße schreitet zügig voran. An der Fassade des linken Gebäudes soll sich das Logo wiederfinden, wenn sich denn die Stadträte auf eines einigen können.

Bild: Claudia Goetting

Nach langer Debatte um ein Logo für die neue Buchloer Kita Franziskus kann sich kein Entwurf durchsetzen. Warum die Fraktionsvorsitzenden jetzt nachsitzen müssen.
13.03.2021 | Stand: 12:11 Uhr

Gesucht wird: ein Logo für die neue Kindertagesstätte Franziskus. Wie schwer diese Entscheidungsfindung sein kann, erlebten die Besucher der jüngsten Buchloer Stadtratssitzung.

Seit Wochen schon zerbrechen sich einzelne Stadträte ihre Köpfe über dieses Logo, das eines Tages die Hauswand, aber auch das Briefpapier der Kita zieren soll. Von einer „intensiven Vorberatung“ sprach denn auch Bürgermeister Robert Pöschl und legte drei Beschlussvorschläge auf den Tisch: Einer kam vom Architekten Christoph Mayr selbst. Neben einem schlichten Schriftzug (Franziskus Kindergarten) sieht Mayr zwei fliegende Vögel vor. Zu wenig, wie Thomas Reiter (FDP) fand. Er entwarf daraufhin ein Logo mit drei Vögeln, die sich an Mayrs Vorschlag anlehnen. Gleich fünf Vögel und eine stilisierte Franziskus-Figur mit Tau-Kreuz wünschten sich die Grünen-Stadträte.

Ein Vorschlag erinnert bei genauer Betrachtung an ein Hakenkreuz

Da war guter Rat teuer – vor allem, weil in der Stadtratssitzung plötzlich weitere Vorschläge auftauchten. „In Anlehnung an den Sonnengesang des Franziskus’“ legte Michaela Schilling (UBI) ein „innovatives Logo mit vier Elementen“ vor. Unterstützt wurde sie dabei von ihrem Fraktionskollegen Rudolf Grieb: „Dahinter verstecken sich viele Geheimnisse.“ Eines davon lüftete gleich Benjamin Leinsle (CSU), der davor warnte, das kreisrunde Logo zu verwenden. „Ich sehe darin eine gewisse Symbolik“, meinte er und spielte auf die geschwungenen Trennlinien zwischen den Elementen an, die bei genauer Betrachtung an ein Hakenkreuz erinnern. Die bestürzte Reaktion von Michaela Schilling ließ nicht lange auf sich warten: „Oh je, das habe ich überhaupt nicht so gesehen. Das war auch nicht meine Absicht.“

Das Logo des alten Franziskus-Kindergartens soll sich im Inneren der neuen Kita wiederfinden - in irgendeiner Form.
Das Logo des alten Franziskus-Kindergartens soll sich im Inneren der neuen Kita wiederfinden - in irgendeiner Form.
Bild: Karin Hehl (Archiv)

SPD und AfD im Buchloer Stadtrat wollen einen Künstler beauftragen

Mehr Farbe für den Entwurf des Architekten wünschte sich Irmgard Ablasser (CSU). Damit konnte sie sich aber ebenso wenig durchsetzen wie Bernd Gramlich (SPD) und Wolfgang Dröse (AfD), die gar einen Künstler damit beauftragen wollten, gemeinsam mit den Kindern ein Logo zu entwickeln.

Jetzt soll sich ein Arbeitskreis in Buchloe mit dem Thema befassen

Nach zahlreichen Abstimmungen fand letzten Endes keiner der Entwürfe eine Mehrheit. Jetzt kommt, was Manfred Beck (SPD) schon befürchtet hatte: Ein Arbeitskreis soll es richten. Dazu treffen sich die Vorsitzenden der einzelnen Fraktionen zu einer eigenen (Nach)-Sitzung.

„Werfen Sie mir bitte nicht noch einmal vor, die Sitzungen würden zu lange dauern“, meinte Bürgermeister Pöschl mit Blick auf die gut einstündige Debatte und verbat sich eine weitere Kommentierung.