Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Werkausschuss

Buchloer zahlen in den nächsten Monaten weniger fürs Wasser

Durchwachsene Silphie

Korbblütler erwünscht: Im Buchloer Wasserschutzgebiet wird noch Mais als Futtermittel angepflanzt. Perspektivisch wünscht sich der Werkausschuss weniger Mais, stattdessen eher die Durchwachsene Silphie wie auf dem Foto bei Lindenberg.

Bild: Markus Frobenius

Korbblütler erwünscht: Im Buchloer Wasserschutzgebiet wird noch Mais als Futtermittel angepflanzt. Perspektivisch wünscht sich der Werkausschuss weniger Mais, stattdessen eher die Durchwachsene Silphie wie auf dem Foto bei Lindenberg.

Bild: Markus Frobenius

Die Stadt Buchloe gibt die Mehrwertsteuersenkung beim Wasser an die Bürger zurück. Das Schutzgebiet soll stärker behütet werden

03.08.2020 | Stand: 11:32 Uhr

Zur ersten Sitzung des neuen Werkausschusses in der neuen Legislaturperiode hatte das Gremium eine erfreuliche Mitteilung für die Bürger: Die Stadt Buchloe wird ihre Einwohner von der Mehrwertsteuersenkung, die von der Bundesregierung beschlossen wurde, profitieren lassen: „Wir geben als Städtisches Wasserwerk die Steuersenkung im vollen Umfang weiter“, erklärte Georg Haider, kaufmännischer Mitarbeiter der städtischen Wasserversorgung.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat