Tradition in Weinhausen

Carport-Open-Air in Weinhausen: Endlich wieder Konzertstimmung

Carport-Openair 2021 in Weinhausen

Zum 14. Mal fand in Weinhausen das Carport-Open-Air bei Dr. Karl Huber statt.

Bild: Michael Lindemann

Zum 14. Mal fand in Weinhausen das Carport-Open-Air bei Dr. Karl Huber statt.

Bild: Michael Lindemann

Zum 14. Mal bekommen beim Carport-Open-Air in Weinhausen aktuelle und ehemalige Schüler eine Bühne. Von Klassik bis Rock ist für alle Geschmäcker etwas dabei.
##alternative##
Von Michael Lindemann
23.07.2021 | Stand: 06:22 Uhr

Fünf Konzerte mit Musik von Klassik bis Rock aufgeteilt auf zwei Tage hat es beim 14. Carport-Open-Air in Weinhausen gegeben. Mit dieser Konzertreihe gibt Dr. Karl Huber seit vielen Jahren Freunden, aktuellen und ehemaligen Schülerinnen und Schülern eine Bühne, um ihr musikalisches Können einem breiteren Publikum zu präsentieren.

Das Publikum musste heuer allerdings pandemiebedingt etwas kleiner ausfallen. Während die Veranstaltung in den vergangenen Jahren öffentlich war und jeder jederzeit kommen konnte, war es heuer eine private Veranstaltung, für die eine Voranmeldung nötig war. Ebenso wurde ein aktueller Test empfohlen. Die gute Stimmung konnten aber weder diese Einschränkungen noch das schlechte Wetter drücken. Im Gegenteil, alle waren froh, dass wieder ein wenig Normalität in den Alltag einkehrte und dazu gehört auf jeden Fall auch die Musik. Insgesamt kamen auf alle Konzerte verteilt zirca 100 Besucherinnen und Besucher.

Carport-Open-Air in Weinhausen: Fünf Konzerte in verschiedensten Stilrichtungen

Auf der Bühne, die dem Namen entsprechend unter dem Carport aufgebaut war, gab es heuer fünf Konzerte in den verschiedensten Stilrichtungen. Den Anfang machten am Samstagnachmittag Jannis, Julian und Franzi mit Folk, Rock Unplugged und Klassik. Im Anschluss gab es Best of Pop mit Marion Bach und Gästen, bevor am Abend die „Jengen Allstars“ (Dr. Karl Huber, Lisa Schneider, Danilo Ehlert, Lois Stottrop, Annalena Glas) feat. Mr. Leatherman die Bühne übernahmen.

Klassik und Soft Jazz zum Abschluss

Am Sonntagnachmittag spielte die Drewinger Family Band mit Gästen Anna & Lina, Sophie & Saskia. Den Abschluss bildete eine Serenade mit Klassik und Soft Jazz, bei der Sara, Jana, das Hausener Gitarrentrio und Daniel Huber musizierten.

Die Musikstücke reichten dabei von „Nothing Else Matters“ von Metallica über „Amazing Grace“ bis hin zu klassischer Gitarrenmusik und eigenen Werken von Dr. Karl Huber.

Lesen Sie auch
##alternative##
Classix Kempten

Der große Zeh wippt zum Takt - das bietet das Classix Kempten

Obwohl die Veranstaltung diesmal im kleinen privaten Rahmen abgehalten werden musste, galt die Aufmerksamkeit nicht nur der Musik. Mit den erschreckenden Bildern der Überschwemmungen im Hinterkopf wurden Spenden für die Opfer der Hochwasserkatastrophe im Rheinland gesammelt und so konnten 500 Euro an die Aktion „Deutschland hilft“ gespendet werden.

Lesen Sie auch: „Zum Streiten hatten wir keine Zeit“ - Ehepaar aus Weinhausen feiert Eiserne Hochzeit