Feuerwehreinsatz in Buchloe

Brand in Buchloe schnell unter Kontrolle

Der Dachstuhl eines Wohnhauses brannte am frühen Dienstagabend in Buchloe.

Der Dachstuhl eines Wohnhauses brannte am frühen Dienstagabend in Buchloe.

Bild: Allgäuer Zeitung

Der Dachstuhl eines Wohnhauses brannte am frühen Dienstagabend in Buchloe.

Bild: Allgäuer Zeitung

In der Angerstraße in Buchloe brannte am frühen Dienstagabend das Dach eines Wohnhauses. Die Einsatzkräfte hatten das Feuer schnell im Griff.
09.06.2021 | Stand: 10:12 Uhr

Der Dachstuhl eines Wohnhauses an der Angerstraße in Buchloe geriet am frühen Dienstagabend in Brand. Ein Anwohner bemerkte die Rauchentwicklung und alarmierte die Feuerwehr. Die 35 Einsatzkräfte hatten das Feuer schnell im Griff. "Wir waren zur rechten Zeit vor Ort", sagt Jürgen Schwlle, Zweiter Kommandant der Buchloer Feuerwehr und Einsatzleiter.

Dadurch habe sich das Feuer lediglich auf einer Fläche von etwa zwei Quadratmeter ausgebreitet. Menschen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. Die Polizei beziffert die Schadenssumme mit ungefähr 7000 Euro.

Laut Polizei wollte ein 65-jähriger Buchloer am Dienstagnachmittag Teerpappe mittels Bunsenbrenner auf seinem Hausdach anbringen, welches hierdurch in Brand geriet. Durch das warme Wetter begünstigt, entzündete sich ein Holzbalken, der Teile des Dachstuhls in Brand setzte. Den Mann erwartet nun eine Anzeige.

Bilderstrecke

Große Brände im Allgäu 2021