Umweltschutz bei Buchloe

Die Ufer der Buchloer Gennach gesäubert

Gennachreinigung

Etliche Säcke voll Müll sammelten die Jugendlichen der Wasserwacht Buchloe bei der Gennachreinigung entlang der Ufer ein.

Bild: Florian Weinert

Etliche Säcke voll Müll sammelten die Jugendlichen der Wasserwacht Buchloe bei der Gennachreinigung entlang der Ufer ein.

Bild: Florian Weinert

Jugend der Wasserwacht Buchloe sammelt weniger Müll als in den Vorjahren an der Gennach. Ein paar Säcke voll sind's trotzdem.
##alternative##
Redaktion Buchloer Zeitung
22.09.2021 | Stand: 05:00 Uhr

Die Jugendgruppe der Wasserwacht Buchloe lernt nicht nur etwas über die Natur und den Umweltschutz, sie packt auch gleich mit an. Denn Naturschutz ist neben dem Wasserrettungsdienst eine der wichtigen Aufgaben, mit der sich die Wasserwacht befasst.

50 Jugendliche im Einsatz

Vor diesem Hintergrund trafen sich rund 50 junge Wasserwachtler mit ihren Gruppenleitern zur alljährlichen Gennach-Reinigung. Aufgrund der Pandemie fand sie nach zweieinhalbjähriger Pause dieses Mal nicht wie üblich im Frühjahr, sondern im Spätsommer statt.

Von Lindenberg bis Dillishausen

Motiviert und mit Handschuhen, Mülltüten und Greifern ausgerüstet, marschierten die Gruppen mit je zehn Kindern an ihre zugeteilten Fluss-Abschnitte. Dabei wurde eine beachtliche Strecke – vom Fußballstadion in Lindenberg bis zur Eschenlohmühle bei Dillishausen – abgearbeitet.

Selbstverständlich blieb dabei der Spaß nicht auf der Strecke. Alle Beteiligten freuten sich über das großartige Wetter und das gemeinsame Erlebnis in der schönen Natur entlang der Gennach.

Ein Mittagessen zum Abschluss

Zum Abschluss der Veranstaltung trafen sich die Teilnehmer zum gemeinsamen Mittagessen am BRK-Haus in Buchloe. „Erfreulicherweise kam bei der Aktion deutlich weniger Müll zusammen, als dies in den vergangenen Jahren der Fall war“, zog Gruppenleiterin Julia Kratel das Resümee.

Lesen Sie auch
##alternative##
Natur Buchloe

Ökologisches Kleinod mit Erlebnischarakter - die renaturierte Gennach