Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Krippenbautradition in Waal

Ein Bonsai und besondere Figuren: Zu Besuch im Stall im Orient

Thomas Novacek aus Bronnen hat diese orientalische Krippe gebaut. Ausgestellt ist sie beim Waaler Krippenverein im Dachgeschoss des Gemeindehauses. Derzeit ist die Ausstellung jedoch geschlossen.

Thomas Novacek aus Bronnen hat diese orientalische Krippe gebaut. Ausgestellt ist sie beim Waaler Krippenverein im Dachgeschoss des Gemeindehauses. Derzeit ist die Ausstellung jedoch geschlossen.

Bild: Mathias Wild

Thomas Novacek aus Bronnen hat diese orientalische Krippe gebaut. Ausgestellt ist sie beim Waaler Krippenverein im Dachgeschoss des Gemeindehauses. Derzeit ist die Ausstellung jedoch geschlossen.

Bild: Mathias Wild

Die Corona-Pandemie bremst auch den Krippenverein in Waal aus. Vorsitzender Thomas Novacek verrät, wie die orientalische Krippe entstanden ist.
25.12.2020 | Stand: 18:05 Uhr

Ausgebremst wurde auch der Waaler Krippenverein durch die Corona-Pandemie: Normalerweise zeigen die Vereinsmitglieder in ihrem Ausstellungsraum im Dachgeschoss des Gemeindehauses ihre Kunstwerke. Bereits ab Oktober können Interessierte sich dort treffen und die etwa 25 Krippen besichtigen. Doch in diesem Jahr ist alles anders. „Unsere ständige Ausstellung mussten wir heuer leider geschlossen halten. Im Treppenhaus oder im Vorraum wäre es einfach zu eng“, berichtet der Vorsitzende des Vereins, Thomas Novacek. Deshalb stellt unsere Zeitung Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, zu Weihnachten ein besonders schönes „Kripperle“ vor: eine orientalische.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat