Bildung

Ein Jahr für die Geschichtsbücher

Aufgestellt: Rektor Günter Frank (zweiter von links) mit den Schulbesten und Maria Protschka (zweite von rechts) von der Frank-Hirschvogel-Stiftung.

Aufgestellt: Rektor Günter Frank (zweiter von links) mit den Schulbesten und Maria Protschka (zweite von rechts) von der Frank-Hirschvogel-Stiftung.

Bild: Mittelschule

Aufgestellt: Rektor Günter Frank (zweiter von links) mit den Schulbesten und Maria Protschka (zweite von rechts) von der Frank-Hirschvogel-Stiftung.

Bild: Mittelschule

Bei zwei Abschlussfeiern in der Mittelschule Buchloe werden die guten schulische Leistungen und besonderes soziales Engagement der 37 Neunt- und 28 Zehntklässler gewürdigt.

Aufgestellt: Rektor Günter Frank (zweiter von links) mit den Schulbesten und Maria Protschka (zweite von rechts) von der Frank-Hirschvogel-Stiftung.
Von Buchloer Zeitung
29.07.2020 | Stand: 06:15 Uhr

Rektor Günter Frank hatte in diesem Jahr zu zwei Abschlussfeiern in die Aula der Mittelschule Buchloe eingeladen. Dabei wurden alle Hygienemaßnahmen eingehalten. In festlichem Rahmen wurden zuerst die Neunt- und danach die Zehntklässler verabschiedet, aus Sicht der Schule leider ohne das übliche musikalische Rahmenprogramm. Neben Eltern, Elternbeirat mit Vorsitzender Marion Redlich und zahlreichen Lehrkräften waren auch der Schulverbandsvorsitzende und Bürgermeister von Buchloe, Robert Pöschl, und sein Kollege Ralf Neuner aus Jengen sowie Stadtrat Bernhard Seitz dabei.

Jeweils zu Beginn der Veranstaltung stand eine interreligiöse Segnungsfeier der Abschlussschüler beider christlichen und der muslimischen Konfession unter Leitung von Stadtpfarrer DieterZitzler, Pfarrer Christian Fait sowie von Gülsah Gölemez.

37 Jugendliche verließen dieses Jahr die Mittelschule nach der 9. Klasse, 22 Schüler erwarben zusätzlich den qualifizierenden Mittelschulabschluss. Hierzu legten die Teilnehmer, zu denen auch Schüler anderer weiterführender Schulen zählten, noch eine zusätzliche Prüfung ab.

Im Mittleren-Reife-Zug erwarben alle 26 Schüler den Mittleren Schulabschluss nach der 10. Klasse. Als Prüfungsbeste mit hervorragenden Ergebnissen durften sich hier Jasmin Bünger (1,44), Niklas Langer (1,44) und Christina Weber (1,78) über eine Auszeichnung und ein Geldgeschenk der Frank-Hirschvogel-Stiftung freuen, das ihnen von Maria Protschka als Vertreterin überreicht wurde. Aus den beiden neunten Klassen wurden Christina Reggel (1,8), Leonie Jandt (2,1) und Farah Rhibani (2,1) ebenfalls für ihre guten Leistungen beim „Quali“ von der Frank-Hirschvogel-Stiftung geehrt.

Lotsen, Sanitäter und Schlichter

Neben der Anerkennung der schulischen Leistungen war das außerordentliche soziale Engagement vieler Abschlussschüler etwas, welches an diesem Abend besonders gewürdigt wurde. So setzten sich viele Absolventen zum Teil seit mehreren Jahren für „ihre Schule“ ein, beispielsweise als Schülerlotsen, Streitschlichter, Schulsanitäter, Mitglieder der Schulband, der Schülerbücherei, der SMV oder als Schülersprecherinnen. Für ihren unermüdlichen, verlässlichen Einsatz bekamen alle neben lobenden Abschiedsworten ihrer AG-Leiter einen Gutschein als Dankeschön. Nur schwer seien die entstandenen Lücken zu füllen, resümierten die Lehrkräfte.

Nachdem sich die Klassensprecher mit der einen oder anderen Anekdote ihres Schülerdaseins bei ihren Lehrern bedankt hatten, blickten auch die Klassenleiter Stefan Bresele (9a), Christopher Glaß (9b) und Simone Stiegelmayr (10M) mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf die vergangenen gemeinsamen Schuljahre zurück. Übereinstimmend stellten sie fest, dass ihnen die Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren viel Freude bereitet habe und neben dem Unterrichten auch das gemeinsame Lachen und der Spaß nie zu kurz gekommen seien. Sie wünschten ihren Schützlingen für ihre Zukunft und ihren weiteren Weg alles Gute. Alle Drei luden ihre Schüler ein, die Mittelschule in guter Erinnerung zu behalten und wieder einmal dort vorbeizuschauen.

„Ihr habt euren Schulabschluss in einer Zeit gemacht, die mit Sicherheit in die Geschichtsbücher eingehen wird.“, sagte Marion Redlich, Elternbeiratsvorsitzende der Mittelschule Buchloe, anlässlich der Verabschiedung der 63 Neunt- und Zehntklässler. Sie blickte in ihrer Rede auf die Corona-Prüfungszeit, eine wirklich sehr „besondere“ Zeit, zurück und hatte für jeden Schüler ein selbst gemachtes Erinnerungsgeschenk dabei.