Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Sitzung in Buchloe

Ein Plan für die Zukunft der Stadt Buchloe

Buchloe Alpina lb_1680

Mit der Zeit verändert die Stadt Buchloe ihr Gesicht. Gewerbebetriebe wachsen, brauchen mehr Platz. Auch das Unternehmen Alpina (Foto) möchte Teile der Produktion ins Gewerbegebiet Nordwest III verlagern. In einem neuen Flächennutzungsplan soll solchen Entwicklungen Rechnung getragen werden.

Bild: Harald Langer

Mit der Zeit verändert die Stadt Buchloe ihr Gesicht. Gewerbebetriebe wachsen, brauchen mehr Platz. Auch das Unternehmen Alpina (Foto) möchte Teile der Produktion ins Gewerbegebiet Nordwest III verlagern. In einem neuen Flächennutzungsplan soll solchen Entwicklungen Rechnung getragen werden.

Bild: Harald Langer

Auf die Buchloer Stadträte wartet ein schwieriges Prozedere bei der Aufstellung eines neuen Flächennutzungsplans. Der aktuelle stammt aus dem Jahr 1997.
22.09.2021 | Stand: 18:00 Uhr

Ein richtiger Berg Arbeit wartet auf die Buchloer Stadträte in den kommenden Jahren. Bei der Neuaufstellung des Flächennutzungsplans (FNP) werden sie viele wegweisende Entscheidungen treffen müssen. Von einer „Generationenaufgabe“ sprach Bürgermeister Robert Pöschl in der jüngsten Stadtratssitzung, denn der Plan wird etliche Jahre Bestand haben; der aktuelle stammt aus dem Jahr 1997.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar