Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Radverkehr

Einfacher mit dem Fahrrad nach Landsberg

An der Singold- oder umgangssprachlich Sinkelmühle bei Honsolgen führt ein Radweg nach Landsberg vorbei. Der Weg müsste auf einer Länge von etwa 1,7 Kilometern asphaltiert werden, um die Attraktivität zu steigern, meint die UBI.

An der Singold- oder umgangssprachlich Sinkelmühle bei Honsolgen führt ein Radweg nach Landsberg vorbei. Der Weg müsste auf einer Länge von etwa 1,7 Kilometern asphaltiert werden, um die Attraktivität zu steigern, meint die UBI.

Bild: Karin Hehl

An der Singold- oder umgangssprachlich Sinkelmühle bei Honsolgen führt ein Radweg nach Landsberg vorbei. Der Weg müsste auf einer Länge von etwa 1,7 Kilometern asphaltiert werden, um die Attraktivität zu steigern, meint die UBI.

Bild: Karin Hehl

Wegeverbindung von Buchloe in Richtung Osten soll nach dem Willen des Stadtrats ausgebaut und verbessert werden. Drei Routenvarianten in der Diskussion.
07.10.2021 | Stand: 11:50 Uhr

Schneller und einfacher nach Landsberg gelangen – und zwar mit dem Fahrrad, das wünschte sich die UBI-Fraktion bereits im Juli in einem Antrag an den Buchloer Stadtrat. In der jüngsten Sitzung wurde darüber nun lang und breit diskutiert. Am Ende stand der einstimmige Beschluss: Die Radwegverbindung nach Landsberg soll ausgebaut und verbessert werden. Welche Variante aber tatsächlich zum Tragen kommt, wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden. Zeitnah soll aber bereits feststehen, ob die Stadt Buchloe mit ihren Plänen vom Förderprogramm des Landkreises „Stadt und Land“ profitieren kann. Bei diesem Programm geht es laut Bürgermeister Robert Pöschl nicht nur das Freizeit-Radwegenetz, sondern auch das Alltags-Radwegenetz. Handelt es sich dabei um Verbindungen zwischen zwei Landkreisen, lägen die Fördersätze sogar noch höher. Gute Voraussetzungen also für Buchloe im Ostallgäu mit seinem Wunsch nach einer besseren Verbindung nach Oberbayern.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar