Eishockey Bayernliga

Die Buchloer Piraten spielen wieder - wenn auch ersatzgeschwächt

Am Wochenende wollen die Buchloer wieder jubeln.

Am Wochenende wollen die Buchloer wieder jubeln.

Bild: Michael Lindemann (Archivbild)

Am Wochenende wollen die Buchloer wieder jubeln.

Bild: Michael Lindemann (Archivbild)

Nach der coronabedingten Zwangspause stehen für den ESV Buchloe die letzten Partien der Hauptrunde an. Die Gegner sind Pfaffenhofen und Königsbrunn.
##alternative##
Von Christoph Salger
14.01.2022 | Stand: 15:37 Uhr

Weil mehrere Spieler der Ersten Mannschaft positiv auf das Coronavirus getestet worden waren, sagte der ESV Buchloe die Partien gegen Miesbach, Dorfen und Geretsried ab (wir berichteten). Jetzt, pünktlich zum Hauptrundenende, beenden die Piraten die Zwangspause und spielen dieses Wochenende wieder.

Piraten wieder auf dem Eis

Am Freitag geht es zunächst zum EC Pfaffenhofen (20 Uhr), ehe am Sonntag ab 18 Uhr das letzte Hauptrundenspiel zu Hause gegen den EHC Königsbrunn ansteht. Jedoch wird die Mannschaft bei den beiden Partien nicht vollständig sein. „Wir hatten mehrere Corona-Fälle im Team, die zum Glück alle relativ mild verlaufen sind. Einige der Betroffenen konnten sich daher auch bereits wieder frei testen“, berichtet der Zweite Vorstand Florian Warkus. Leider sei aber bei den PCR-Testungen diese Woche nochmals ein neuer Fall hinzugekommen.

„Dennoch können wir – Stand jetzt – nach Rücksprache mit unserer medizinischen Abteilung und den Behörden beide Spiele bestreiten“, erklärt Warkus. Somit dürfen die Buchloer im Vorrundenendspurt also wieder eingreifen – wenn auch vermutlich ziemlich ersatzgeschwächt. Da das Training längere Zeit ausfiel, bleibt abzuwarten, in welcher Verfassung sich die Freibeuter am Wochenende präsentieren werden.

Noch immer sind die Buchloer ersatzgeschwächt

Zumindest eines dürfte für etwas Beruhigung sorgen: Die ausgefallenen Spiele gegen Miesbach, Dorfen und Geretsried werden nach der Quotientenregel gewertet. Dabei werden die erzielten Punkte ins Verhältnis zu den gespielten Partien gesetzt. Demnach steht der ESVB aktuell auf Tabellenplatz sechs und rutscht im schlimmsten Fall noch auf Position acht ab. Damit darf sich der ESVB über den vorzeitigen Klassenerhalt und die Qualifikation zur Aufstiegsrunde freuen, die bereits eine Woche später startet. Doch natürlich will die Mannschaft ihren Rang im besten Fall mit zwei Siegen zum Hauptrundenabschluss bestätigen.

Piraten wollen Hauptrunde mit Heimsieg beenden

Der EC Pfaffenhofen liegt aktuell auf dem vorletzten Platz. Die Icehogs haben eine mühsame Saison hinter sich, in der das Team bisher nur vier Partien gewann. Unterschätzen darf man die Hallertauer aber keinesfalls, das zeigte erst kürzlich der 6:5-Auswärtssieg beim Tabellenzweiten in Miesbach. Zum letzten Spiel der Hauptrunde empfangen die Buchloer am Sonntag zu Hause den EHC Königsbrunn. Die Pinguine waren zuletzt einer der engsten Konkurrenten um achten Rang. Doch die Buchloer hielten den EHC auch dank eines 8:1-Auswärtserfolges vor Weihnachten auf Distanz. Für die Königsbrunner gab es in der Rückrunde zu viele Niederlagen, sodass die Mannschaft nun in die Abstiegsrunde muss. Während der EHC sicherlich auf Revanche aus ist, wollen die Piraten eine gute Hauptrunde mit einem Heimsieg beenden.

Lesen Sie auch
##alternative##
Eishockey Bayernliga

Piraten plagen Personalsorgen

Lesen Sie auch:

Sie wollen immer über die neuesten Nachrichten aus Buchloe informiert sein? Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen, täglichen Newsletter "Der Tag in Buchloe".