Schießen bei den Burgschützen Emmenhausen

Emmenhausener Schützen feiern am Sonntag Premiere in der Oberbayernliga

Die Burgschützen Emmenhausen sind bereit für die neue Saison. Zwar ist der erste Wettkampftag nicht im heimischen Schützenheim, dennoch wollen die Ostallgäuer auch als Aufsteiger wieder Erfolge feiern.

Die Burgschützen Emmenhausen sind bereit für die neue Saison. Zwar ist der erste Wettkampftag nicht im heimischen Schützenheim, dennoch wollen die Ostallgäuer auch als Aufsteiger wieder Erfolge feiern.

Bild: Patrick Fischer

Die Burgschützen Emmenhausen sind bereit für die neue Saison. Zwar ist der erste Wettkampftag nicht im heimischen Schützenheim, dennoch wollen die Ostallgäuer auch als Aufsteiger wieder Erfolge feiern.

Bild: Patrick Fischer

Noch soll trotz Corona die Saison in der Oberbayernliga ausgetragen werden. Die Burgschützen Emmenhausen sind dabei - aber der Schnitt muss gesteigert werden.
Die Burgschützen Emmenhausen sind bereit für die neue Saison. Zwar ist der erste Wettkampftag nicht im heimischen Schützenheim, dennoch wollen die Ostallgäuer auch als Aufsteiger wieder Erfolge feiern.
Von Karlheinz Fünfer
07.10.2020 | Stand: 05:30 Uhr

Einen Höhepunkt hat Corona den Emmenhausener Schützen mit der Verschiebung des Gauschießens bereits geraubt. Das zweite sportliche Highlight scheint dagegen zu klappen. Denn noch sieht es danach aus, als sollte das Luftgewehrteam am kommenden Sonntag, 11. Oktober, seine Premiere in der Oberbayernliga feiern.

Jahrelang ist den Burgschützen ein grandioser Siegeszug bis hin zum Durchmarsch in die Oberbayernliga gelungen. Dass die Mannschaft auch mit dem direkten Duell umzugehen weiß, hat sie in der vergangenen Saison mit dem souveränen Titelgewinn in der Bezirksoberliga bewiesen: Und das als Neuling.

Die Konkurrenz für Emmenhausen in der Oberbayernliga ist groß

Auch in der Oberbayernliga entscheiden die direkten Duelle über die Punktevergabe. Zudem besteht eine Mannschaft nun aus fünf Aktiven. Bei den Burgschützen kehrt damit Amanda Hofer ins Aufgebot zurück. Sie war lange Zeit Stammmitglied der erfolgsverwöhnten ersten Garnitur und hatte erst in der vorigen Saison den nachdrängenden Youngsters Platz gemacht.

Pro Wettkampftag hat jedes Team zwei Begegnungen zu bestreiten. Sieht man sich die Setzliste der einzelnen Vereine an, so muss man davon ausgehen, dass Emmenhausen kein weiteres Mal die Konkurrenz so einfach zur Seite räumen kann. Für die Balser-Schwestern Julia und Isabell dürfte auf den Spitzenpositionen gegen gleichwertige Rivalen jeweils die Tagesform eine große Rolle spielen. Florian Völk, Fabian Scheitle und Amanda Hofer müssen auf den nachfolgenden Positionen ihren bisherigen Schnitt unbedingt anheben, sonst reicht es gegen manche Gegner nicht.

Zum Einstand in der Oberbayernliga müssen die Emmenhausener gegen Mering antreten

Aber man weiß ja, dass sich die Burgschützen stets zu steigern wissen. So ist Vereinsvorsitzender Andreas Port auch recht zuversichtlich: „Sie sind alle gut drauf“, versichert er. Die stärksten Vorjahresschnitte bringen laut Setzliste Vizemeister Gundelsdorf, Unterstall II und der erste Gastgeber Bergheim (Landkreis Neuburg-Schrobenhausen) mit. Da wartet auf Emmenhausen in der zweiten Begegnung gegen das Damenquintett des Vorjahresvierten gleich ein ganz schwerer Brocken.

Zum Einstand in der Oberbayernliga gibt es für die Ostallgäuer das Aufsteigerduell gegen Mering, das sich in der Bezirksoberliga Nordwest den Meistertitel geholt hatte. Beide Neulinge dürften leistungsmäßig auf Augenhöhe liegen. Wenn die Burgschützen zwei Zähler aus der Donauregion mit nach Hause bringen, dann darf man den Einstand in der vierthöchsten deutschen Schützenklasse durchaus als gelungen bezeichnen.

Die Mitglieder der Luftgewehrmannschaft aus Emmenhausen:

Isabell Balser

Alter: 16 Jahre.

Beruf: Schülerin Realschule – Ausbildung als Mechatronikerin ab 2020.

Burgschützen: Seit fünf Jahren.

Erste Mannschaft: Seit 2019/20.

Hobbys: Blockflöte, Gitarre, Keyboard.

Julia Balser

Alter: 19 Jahre.

Beruf: Duales Studium: Innere Verwaltung in Hof, Arbeitgeber Stadt Kempten.

Burgschützen: Seit neun Jahren.

Erste Mannschaft: Seit 2014.

Angebote aus 1./ 2. BL.

Amanda Hofer

Alter: 32 Jahre.

Persönliches: Verheiratet, zwei Kinder.

Beruf: Steuerfachwirtin.

Burgschützen: Seit zwölf Jahren. Erste Kassiererin im Verein.

Erste Mannschaft: Seit 2003.

Hobbys: Schießen, Kinder.

Fabian Scheitle

Alter: 19 Jahre.

Beruf: Speditionskaufmann.

Burgschützen: Seit acht Jahren. Jugendvertreter.

Erste Mannschaft: Seit 2014.

Hobbys: Schlagzeuger beim Musikverein Harmonie Waal.

Florian Völk

Alter: 21 Jahre.

Beruf: Speditionskaufmann.

Burgschützen: Seit neun Jahren. Erster Jugendleiter.

Erste Mannschaft: Seit 2014.

Hobbys: Fußballspieler beim TV Waal.